1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball: TV Issum ist bereit für das Spitzenspiel

Handball : TV Issum ist bereit für das Spitzenspiel

Handball-Landesliga, Gruppen 1 und 3: Die Issumer treffen am heutigen Samstag auf den Tabellenersten aus Dinslaken. TVI-Trainer Tom Strack kündigt an, gut vorbereitet zu sein. Der SV Straelen spielt ab 17.15 Uhr bei der VT Kempen.

Der SV Straelen wird in den nächsten Wochen auf seinen Keeper Tobias Cox verzichten müssen.

Gruppe 3: TV Issum - MTV Rheinwacht Dinslaken II (Sa., 18.45 Uhr). Aller Voraussicht nach wird die Halle am Vogt-von-Belle-Platz heute Abend aus allen Nähten platzen. Denn für die Handballer des TV Issum geht es gegen den Tabellenführer aus Dinslaken um nichts weniger als den ersten Platz in der Landesliga - und damit um eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegskampf. "Mit Manuel Kaub und Lars Lippkow fehlen uns zwar zwei Spieler aus privaten Gründen, aber wir sind zum Glück in der Breite so gut aufgestellt, dass ich zuversichtlich bin, das kompensieren zu können", sagt Issums Trainer Tom Strack.

Er fühlt sich und seine Mannschaft gut vorbereitet auf das Spitzenspiel, in dem die Issumer mit der aktuell besten Abwehr der Liga auf die zweitbeste Angriffsreihe treffen. "Wir sind bisher zuhause ungeschlagen und das soll auch so bleiben", kündigt Strack zuversichtlich an, der aber gleichzeitig auch darauf hofft, dass die Dinslakener nicht zu viel Unterstützung aus der ersten Mannschaft mitbringen und seine eigene Mannschaft sich auf ihr eigenes Publikum verlassen kann. "Wie auch immer: Wir freuen uns auf das Spiel und letztendlich werden Tagesform und die Köpfe entscheiden", sagt der Trainer.

  • Lokalsport : SV Straelen will in die Vierte Liga
  • Handball : TV Issum siegt dank einer starken Abwehr
  • Handball : Handball: Issums Frauen steigen ab

Gruppe 1: VT Kempen - SV Straelen (Sa., 17.15 Uhr). 15 Minuten Pleiten, Pech und Pannen besiegelten bereits früh die jüngste Niederlage der Grün-Gelben. Als sich kurz vor der Halbzeit dann auch noch Keeper Tobias Kox schwer an der Hand verletzte, wurde es für den SVS endgültig ein Spieltag zum Vergessen. "Es ist wohl nichts gebrochen, doch wird uns Tobi wahrscheinlich erst nach Ostern wieder zur Verfügung stehen", berichtet Straelens Trainer Dieter Pietralla. Die VT Kempen ist der nächste Gegner der Blumenstädter. Angepfiffen wird die Partie heute Abend um 17.15 Uhr in der Jahn-Halle.

Der Aufsteiger und direkte Tabellennachbar entpuppte sich in der Hinrunde als nicht zu knackende Nuss (27:29). "Unsere Defensive hatte damals nicht ihren besten Tag. Vor allem den großgewachsenen Halbrechten haben wir nie in den Griff bekommen", erinnert sich Pietralla. Das soll, ja das muss diesmal anders werden, wenn die Revanche glücken soll, zumal die Straelener nicht nur den Ausfall von Tobias Kox zu kompensieren haben. Im Training erwischte es Nils Janßen am Fuß. Jens Groetelaers ist nach wie vor nur in der Abwehr einsetzbar. Doch Kempen scheint es in Sachen Personal derzeit nicht besser zu gehen.

Zuletzt sprangen A-Jugendliche ein, um eine spielfähige Mannschaft auf die Platte schicken zu können. Es wird also ein Spiel zweier Mannschaften, die mit denselben Problemen zu kämpfen haben.

(stemu)