TV Issum: Bittere Niederlage für Handballerinnen

Handball : Ganz bitter: Issumer Frauen verlieren in letzter Sekunde

Handball-Landesliga der Frauen: 20:21 (14:11)-Niederlage gegen den MTV Dinslaken verschärft Abstiegsgefahr.

(stemu) Viel dramatischer kann man die Schlussphase eines Spiels nicht gestalten: Da liegen Issums Handballerinnen vor heimischem Publikum fast 57 Minuten lang in Führung, verpassen kurz vor dem Ausgleich durch einen verworfenen Siebenmeter die Chance, den Vorsprung auszubauen, verwerfen nur wenige Sekunden später in Überzahl einen weiteren Strafwurf und können auch sonst aus ihrem zahlenmäßigen Vorteil nichts machen. Und dann kommt 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff ein Siebenmeter für Dinslaken, der den Weg ins Ziel findet. Danach waren vier Sekunden einfach zu wenig, um selbst noch mal einen sortierten Angriff vortragen zu können. Führung verspielt und dann auch noch den einen verbliebenen Punkt verloren – all das innerhalb von drei Minuten.

„Das ist für mich das enttäuschendste Erlebnis der bisherigen Saison“, meinte anschließend Trainer Werner Konrads. „Das ist eine völlig unnötige Niederlage, die wir uns letztendlich selbst zuschreiben müssen.“ Schwache 15 bis 20 Minuten auf Issumer Seite entschieden über Sieg und Niederlage. Dabei hatten die Issumerinnen richtig gut begonnen. Wie erwartet begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, aber der TVI hatte bis zur Mitte der zweiten Hälfte die klarere Linie.

„Aus irgendeinem Grund, der sich mir noch nicht erschließt, haben wir dann aber plötzlich den Faden verloren. Insgesamt drei verworfene Siebenmeter und mehrere vergebene Chancen haben schließlich den Ausschlag für die Niederlage gegeben.“

  • Handball : TV Issum mit Siebenmeter-Töterin
  • Lokalsport : Issumer Handballerinnen setzen auf den Heimvorteil
  • Handball : Issumer Frauen gewinnen beim Tabellenletzten

Die beiden Punkte hätten dem TV Issum kurz vor Weihnachten nicht nur gut zu Gesicht gestanden, sie wären im Hinblick auf das kommende Jahr und neue personelle Probleme wichtig gewesen. Aus beruflichen Gründen zieht Johanna Klaumann nach Köln und steht nicht mehr zur Verfügung.

TV Issum: Hesse, Fuchs – Ferschen (6), van Stephaudt (5), Kolb (5/2), Langert (3), Thomas (1), Gierke, Rörthmans, Kroppen, Holtermann, Klaassen, Klaumann.

Mehr von RP ONLINE