Dritte Handball-Liga  Jonas Mumme und der Lucky Punch

Kerken · Der TV Aldekerk lässt sich im Abstiegskampf nicht abwimmeln und verlässt mit einem 28:27 beim TV Gelnhausen das Tabellenende. Vier Sekunden vor Schluss erzielt der Routinier den umjubelten Siegtreffer.

Mit letzter Energie sorgte Jonas Mumme unmittelbar vor dem Schlusspfiff für die Entscheidung.

Mit letzter Energie sorgte Jonas Mumme unmittelbar vor dem Schlusspfiff für die Entscheidung.

Foto: Heinz Spütz

Was für ein völlig verrücktes Spiel, das die Mannschaft von Trainer Tim Gentges da am Samstagabend beim TV Gelnhausen abgeliefert hat. 56 Minuten ließen die Männer des Turnvereins aus Aldekerk keine Anstalten erkennen, sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und sahen wie der sichere Verlieren aus. Um in den Schlusssekunden das Blatt noch zu wenden und die Partie durch einen Treffer von Jonas Mumme vier Sekunden vor dem Abpfiff noch für sich zu entscheiden.

Mit dem 28:27 (10:13)-Erfolg hat der Handball-Drittligist immerhin schon einmal die rote Laterne an die TSG Haßloch abgegeben. Das rettende Ufer bleibt bei zwei Punkten Rückstand in Reichweite. „Ich bin überglücklich, dass wir hier zwei Punkte mitgenommen haben. Wir haben schlecht begonnen, uns aber nie aufgegeben. An diesem Abend war das Glück endlich mal auf unserer Seite. Die Konkurrenten im Kellner haben auch gewonnen, aber die werden uns nicht los“, sagte ein zufriedener Tim Gentges nach dem Spiel. „Unser Respekt gilt dem TV Gelnhausen, der nach dem Tod seines Spielers Tim Altscher eine schwere Zeit durchlebt und uns hier sehr herzlich empfangen hat.“

Zum Geschehen in der Großsporthalle Gelnhausen: Der ATV legte einen klassischen Fehlstart hin und erzielte den ersten Treffer durch Fabian Küsters nach zehn Spielminute, als man bereits mit 0:4 hinten lag. Einzig Paul Keutmann, der sich fast wie immer in Topform präsentierte und unter anderen fünf von sieben Siebenmetern abwehrte, war es zu verdanken, dass der Rückstand nicht noch deutlicher ausfiel. Der ATV fand auf leisen Sohlen zurück ins Spiel, kam nach Treffern von Jonas Mumme auf 8:9 und 9:11 heran, doch zu mehr reichte es in einem handballerisch schwachen ersten Durchgang nicht. Der Halbzeitstand von 10:13 macht deutlich, woran es im Spiel des TV Aldekerk im ersten Durchgang haperte: Zehn Treffer in 30 Minuten sind ganz einfach zu wenig.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brannten beide Mannschaften ein wahres Feuerwerk ab und schossen zehn Tore in fünf Minuten. Doch dann flachte das Spiel ab, beide Teams fielen in alte Muster zurück. Den Gastgebern sollte es recht sein, denn sie konnten ihren Vorsprung aus der ersten Hälfte konstant halten. Es hatte nicht den Eindruck, als hätten die Grün-Weißen aus Aldekerk an diesem Abend die spielerischen Möglichkeiten und die zündenden Ideen, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. Als beim Stand von 21:24 erst Paul Keutmann das leere Tor der Hausherren verpasste, Fabian Küsters mit seinem Wurf am gegnerischen Keeper scheiterte und der Gegner zu Beginn der Crunch-Time auf 25:21 erhöhte, schien der Drops gelutscht zu sein. Kaum einer hätte noch einen Pfifferling auf den ATV gegeben – von wegen.

Nach einem blitzsauberen 5:0-Lauf und einem Treffer von Sjuul Rutten lag der ATV plötzlich vorne. Nun überschlugen sich die Ereignisse: Ausgleich Gelnhausen zum 26:26. Fangfehler Thomas Plhak, im Gegenzug die 27:26-Führung der Gastgeber. Stürmerfoul ATV von Nik Kirschbaum, Fehlwurf TV Gelnhausen. 40 Sekunden noch zu spielen, als das ATV-Trainerteam zum Gespräch bittet. Tim Gentges scheitert 30 Sekunden vor dem Ende an Keeper Alexander Bechert. Der ATV bleibt im Ballbesitz, Tor zum Ausgleich durch Julian Mumme. Gelnhausen mit einem Abschluss von Rechtsaußen, Paul Keutmann pariert. Schneller Gegenstoß ATV über den pfeilschnellen Jonas Mumme, der vier Sekunden vor Abpfiff den 28:27-Endstand markiert. Zwei wichtige Punkte im Sack, egal wie. Nächste Woche wird das Spitzenteam der HSG Hanau in der Vogteihalle erwartet.

TV Aldekerk: Keutmann, Schoemackers – Jonas Mumme (8), Plhak (6), Julian Mumme (5), Rutten (5), Gentges (2), Küsters (1), Kirschbaum (1), Ellwanger, Tobae, Fünders, Platen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort