Handball: TV Aldekerk plant Sprung ins obere Tabellendrittel

Handball: TV Aldekerk plant Sprung ins obere Tabellendrittel

Dritte Handball-Liga der Frauen: SFN Vechta - TV Aldekerk (Sa., 18 Uhr). Eine Woche nach dem heimischen Zug liegt die Konzentration der Aldekerker Drittliga-Handballerinnen am Karnevalswochenende wieder voll auf dem Sport. Nach einem spielfreien Wochenende hat die Mannschaft von Dagmara Kowalska am Samstag die Chance, sich wieder ins obere Tabellendrittel zu robben und damit folgerichtig den Abstand nach unten zu vergrößern.

Dritte Handball-Liga der Frauen: SFN Vechta - TV Aldekerk (Sa., 18 Uhr). Eine Woche nach dem heimischen Zug liegt die Konzentration der Aldekerker Drittliga-Handballerinnen am Karnevalswochenende wieder voll auf dem Sport. Nach einem spielfreien Wochenende hat die Mannschaft von Dagmara Kowalska am Samstag die Chance, sich wieder ins obere Tabellendrittel zu robben und damit folgerichtig den Abstand nach unten zu vergrößern.

Direkt nach dem letzten Spiel schon hatte sich der Blick von Mannschaft und Trainerin nach vorne gerichtet. "Wir werden die Pause jetzt nutzen und uns auf das Spiel in Vechta vorzubereiten", hatte Kowalska da zu Protokoll gegeben. "Wir wollen direkt nachlegen und dort doppelt punkten." Pia Kühn darf nach ihrem Nasenbeinbruch noch nicht wieder spielen. Doch beim Vorletzten der aktuellen Tabelle ist ein Sieg auch ohne die Rückraumspielerin durchaus möglich.

  • SFN Vechta - TV Aldekerk 31:23 (15:6) : Drittligist TV Aldekerk verliert nach unterirdischer Vorstellung

Im Hinspiel hatten die Grün-Weißen die Niedersächsinnen zumindest schon gut im Griff, bleibt zu hoffen, dass das Erfolgsrezept auch am Samstag wieder zur Hand ist. "Wir wissen, dass es schwer wird", sagte Co-Trainer Georg van Neerven vor der Abfahrt, "aber wir wollen hoffen, dass wir mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten." Anwurf in der Sporthalle Vechta-West ist um 18 Uhr.

(cbl)