1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TV Aldekerk: Mädchen jubeln, Jungs sind enttäuscht

Handball : Zwei Spiele, zwei Siege: ATV-Mädchen bereit für das Spitzenspiel

Handball-Regionalliga Nordrhein der C-Juniorinnen: TV Aldekerk – HSV Solingen-Gräfrath 28:27 (19:16). Zum Ende wurde es gegen die Talente aus Solingen dann doch noch einmal ganz eng.

Die von Justin Lindner und Carsten Hilsemer trainierten Gastgeberinnen hatten das Spiel gemacht und ständig in Führung gelegen, den HSV jedoch nie vollkommen abschütten können. „In der Schlussphase haben wir es ganz einfach versäumt, den Sack frühzeitig zuzumachen“, sagte Hilsemer. Die spielerisch starken Gäste witterten ihre Chance, fanden Lösungsmöglichkeiten gegen die Aldekerker Defensive und waren plötzlich bis auf einen Treffer dran. Letztlich machten die Grün-Weißen, die ihr Auftaktspiel gegen Bayer Leverkusen mit 26:13 gewonnen hatten, aber den zweiten Saisonsieg perfekt. Damit ist der ATV-Nachwuchs bereit für das Topspiel bei der favorisierten Turnerschaft aus St. Tönis, das am Donnerstag um 16.30 Uhr beginnt.

Oberliga der C-Juniorinnen: TV Aldekerk II – TB Wülfrath 16:18 (6:12). Eine missglückte erste Hälfte gab insgesamt den Ausschlag für die Heimniederlage der Aldekerkerinnen. Nach ausgeglichenem Beginn lief nach dem 5:5 bei den Grün-Weißen nicht mehr viel zusammen, so dass der Turnerbund zum Seitenwechsel schon deutlich vorn lag. Im zweiten Durchgang zeigten die Aldekerkerinnen dann eine kämpferisch gute Leistung und hatten mehrfach auch die Gelegenheit, auf Unentschieden zu stellen. Eine mangelnde Chancenverwertung verhinderte aber einen Punktgewinn, der durchaus verdient gewesen wäre. „Die Leistung, die wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, macht viel Hoffnung für die nächsten Spiele“, sagte Coach Carsten Hilsemer nach dem Abpfiff.

Oberliga der C-Junioren: TV Lobberich – TV Aldekerk 32:31 (14:19). „Es ist ganz bitter, dass wir jetzt zum dritten Mal hintereinander mit einem Tor Unterschied verloren haben“, sagte der enttäuschte ATV-Trainer Nico Theisejans. „Aber wir sehen auch, dass wir mit einer etwas geringeren Fehlerquote solche Spiele auch für uns entscheiden können.“ Sein Team hatte sehr ordentlich begonnen und zunächst ein temporeiches und druckvolles Spiel gezeigt. Trotz deutlicher Führung zum Seitenwechsel schaffte es die Mannschaft anschließend aber nicht, den Vorsprung über den Zielstrich zu retten. „Urplötzlich lief bei uns gar nichts mehr zusammen. Daraus hat Lobberich clever Kapital geschlagen.“

TV Aldekerk: Buchmüller, Delschen – Thelen (5), Lehmann (5), Leeder (5/1), van der Kooi (4), Welter (4), Kopp (3), Georgikos (2), Schneider (1), Eidner (1), Maron (1), Windges, Krecker.