1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TV Aldekerk kassiert unglückliche Auftaktniederlage in Ostwestfalen

Handball : TV Aldekerk verliert zum Saisonauftakt in letzter Sekunde

Dritte Handball-Liga der Frauen: Gäste geben bei der HSG Blomberg-Lippe II einen Drei-Tore-Vorsprung aus der Hand und verlieren mit 27:28.

Zwei starke Phasen sollten am Samstagabend nicht reichen. Zum Auftakt der neuen Saison in der Dritten Handball-Liga der Frauen musste sich der TV Aldekerk bei der Reserve des Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe in einem hart umkämpften Spiel mit 27:28 (12:14) geschlagen geben.

Den ersten guten Lauf in dieser Partie, die wegen der Pandemie nur per Livestream im Internet verfolgt werden konnte, erwischten die Grün-Weißen direkt nach dem Seitenwechsel. Anfangs mussten die Aldekerkerinnen einem Rückstand hinterherlaufen, der zum Teil recht deutlich ausfiel (0:3, 3:8). Die junge Blomberger Mannschaft präsentierte sich als überraschend starker Gegner, leistete hartnäckig Gegenwehr und setzte in eigener Halle die Akzente.

Nach der Pause kam der ATV jedoch mit Schwung zurück auf die Platte. Die Mannschaft agierte jetzt in der Abwehr etwas konzentrierter und engmaschiger, netzte vorne viermal in Serie ein und drehte das Spiel innerhalb weniger Minuten. Die Sturm- und Drangphase war jedoch nicht von allzu langer Dauer. Die Grün-Weißen verstrickten sich größtenteils wieder in Einzelaktionen – beim Stand von 20:20 war wieder alles offen.

Die zweite gute Phase erwischte das Team vom Niederrhein zehn Minuten vor dem Abpfiff. Einen knappen Rückstand verwandelte der TV Aldekerk mit einem 4:0-Lauf in eine 26:23-Führung und hatte damit scheinbar für die Vorentscheidung gesorgt. Doch während für den ATV in der Folge nur noch Pia Kühn traf, langte die HSG noch fünfmal hin und schnappte dem ATV den scheinbar sicheren Sieg noch weg. Speziell der letzte Streich der Gastgeberinnen mit dem Schlusspfiff sorgte für Jubelstürme auf der einen sowie Fassungslosigkeit auf der anderen Seite. „Wir haben in den entscheidenden Phasen kopflos agiert und blöde Fehler gemacht“, ärgerte sich Aldekerks Trainerin Yvonne Fillgert. „Blomberg hat das gut gelöst und clever ausgenutzt.“

Dennoch nahm sie die unglückliche Auftaktniederlage relativ gelassen hin. „Es ist ja noch nichts passiert. Wir müssen das nächste Woche im Heimspiel gegen Hannover nur deutlich besser machen.“

TV Aldekerk: Leuf, Cengiz, Kothen – A. Huppers (6), Kühn (5), van Neerven (4), Heimes (4), Weisz (3), F. Huppers (3/1), Verlinden (1), Rottwinkel (1), Schütten, Strunz, Albin.