1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

 TV Aldekerk: Jugend-Bundesliga startet für A-Juniorinnen mit der Zwischenrunde

„Wir freuen uns riesig darauf“ :  TV Aldekerk: Jugend-Bundesliga startet für A-Juniorinnen mit der Zwischenrunde

An diesem Sonntag sind die Handballerinnen nach langer Zeit wieder gefordert. Das Team von Trainer René Baude empfängt den Bundesliga-Nachwuchs des TSV Bayer 04 Leverkusen. Zuschauer in der Vogteihalle sind nicht erlaubt, es wird aber eine Live-Übertragung geben.

Wenn sich am Sonntag kurz nach Mittag die Türen der Vogteihalle öffnen, tun sie dies für einen ganz besonderen Anlass. Es ist zwar nur ein Handball-Spiel, doch umso bemerkenswerter, weil es nach vielen spielfreien Monaten endlich wieder einen sportlichen Wettstreit zweier konkurrierender Teams geben wird. Im ersten Spiel der Bundesliga-Zwischenrunde empfängt die weibliche A-Jugend des TV Aldekerk ab 15 Uhr den Bundesliga-Nachwuchs des TSV Bayer 04 Leverkusen.

„Wir freuen uns erst einmal riesig darauf, dass wir noch wenigstens zwei Spiele auf Wettkampf-Niveau machen können“, sagt Trainer René Baude, der sich mit seiner Mannschaft seit Mitte März wieder im Training befindet und sein Team auf den Neustart vorbereitet. „Mit Leverkusen haben wir natürlich einen sehr starken Gegner bekommen“, fügt er mit Blick auf die ständige Endrunden-Teilnahme der Gäste in den vergangenen Jahren mit mehreren gewonnenen Titeln hinzu. „Auch die Ergebnisse in der Vorrunde lassen sich sehen, aber wir werden das Achtelfinale annehmen und uns so teuer wie möglich verkaufen.“

  • Hand drauf: Die Kreisläuferin Annika Ingenpaß
    Handball : Annika Ingenpaß startet durch
  • Bevor er mit der griechischen Nationalmannschaft
    Handball : Dormagen – Ferndorf: Klappe, die Fünfte
  • Der Uerdinger Fridolin Wagner läuft Torwart
    Zu Gast bei Türkgücü München : René Vollath ist besonders heiß auf den KFC Uerdingen

In jedem Fall wird es darum gehen, das Spiel möglichst offen zu halten, denn die endgültige Entscheidung über das Weiterkommen wird ohnehin erst in der Addition von Hin- und Rückspiel, das am kommenden Sonntag in Leverkusen stattfindet, fallen. Seine Mannschaft ist zumindest bis in die Haarspitzen motiviert und heiß auf das Spiel. Ergebnisse der vorigen Jahre und der Vorrunde interessieren dann nicht mehr. Da geht es nur darum, wer die Pause am besten weggesteckt und wieder in den Kampfmodus gefunden hat. Neben den Teams und Schiedsrichtern werden sich nur Leute in der Halle aufhalten, die für die Spieldurchführung zwingend erforderlich sind, Eltern und Fans müssen wegen eines strengen Hygiene- und Sicherheitskonzepts draußen bleiben.

Doch es wird den Fans ein Trost sein, dass eine Liveübertragung der Partie im Internet geplant ist. Der genaue Rahmen steht noch nicht fest. Auf der Homepage des ATV unter www.tv-aldekerk.de wird jedoch ein entsprechender Link hinterlegt werden.