Handball : TV Aldekerk III stoppt den Abwärtstrend

(LN) Handball-Landesliga der Frauen: MTV Dinslaken – TV Aldekerk III 19:25 (7:15). Die dritte Mannschaft des TV Aldekerk hat den drohenden freien Fall in der Tabelle vorerst abwenden können.

Nachdem die Mannschaft einen glänzenden Saisonstart erwischt und anfangs sogar in der Spitzengruppe mitgemischt hatte, folgten zuletzt drei Niederlagen am Stück. Vor dem Gastspiel beim Tabellennachbarn aus Dinslaken hatten die Grün-Weißen plötzlich nur noch einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Schuld an der Negativserie waren nicht einmal unbedingt starke Gegner, sondern eine viel zu hohe Fehlerquote. Im Spiel gegen den MTV sollte daher die Konzentration 60 Minuten hochgehalten werden, um nach Möglichkeit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren zu können.

Nach einem verhaltenen Start zeigte die Mannschaft von ATV-Trainerin Anne Schoenmakers, welches Potenzial in ihr steckt. Angetrieben von Lisa Hambach, die auf der Mittelposition ein starkes Spiel zeigte, zogen die Grün-Weißen Tor um Tor davon. Die Gastgeberinnen fanden kaum Zugriff aufs Spiel und bissen sich an der Abwehr die Zähne aus. So ging es mit acht Toren Vorsprung in die Kabine. Doch nach der Pause schalteten die Gäste einen Gang zurück. Die Spielerinnen des MTV witterten prompt noch einmal Morgenluft. Der Rückstand schmolz bis zur 52. Minute auf drei Tore – das Spiel drohte noch einmal zu kippen. Doch diesmal hielten die Aldekerker Spielerinnen konsequent dagegen und fuhren am Ende einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg ein.

Die Trainerbank zeigte sich erleichtert darüber, dass der Negativlauf durchbrochen wurde. Die Mannschaft hat jetzt 9:11-Punkte auf ihrem Konto und verbesserte sich auf Rang acht. Am Sonntag kommt Derby-Stimmung auf. Dann tritt ab 14 Uhr der Vorletzte SV Strae­len II in der Vogteihalle an.

TV Aldekerk III: Thönes, Schmitz –Mende (5/2), Tillmann (5), Burgfeld (3), Nebel (3), Sett (3), Davids (2/2), Hambach (2), Franken (1), Thönes (1), Arkoi, Rous.