TV Aldekerk II verliert beim designierten Meister

Handball : TV Aldekerk II im Spitzenspiel ohne Chance

(him) Handball-Verbandsliga der Männer: TV Geistenbeck – TV Aldekerk II 36:25 (21:15). Nach 60 Minuten musste die Reserve des TV Aldekerk jenes Fazit ziehen, zu dem im bisherigen Saisonverlauf bereits alle anderen Gegner gelangt sind: Der TV Geistenbeck ist einfach eine Nummer zu groß für die Konkurrenz.

Die Gäste mussten sich im Spitzenspiel letztlich auch deshalb in der Höhe verdient geschlagen geben, weil sie nicht an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen konnten.

„Der TV Geistenbeck ist eine eingespielte Truppe und das Maß aller Dinge in der Liga. Wir hingegen spielen unsere erste Saison zusammen. Meine Mannschaft hat zwar schon große Fortschritte gemacht, aber auch noch Luft nach oben. Jedenfalls ist die Niederlage kein Beinbruch“, meinte ATV-Trainer Dominique Junkers nach der einseitigen Begegnung.

Der designierte Meister aus Mönchengladbach hatte das Geschehen von Anfang an fest im Griff und stellte frühzeitig die Weichen in Richtung Saisonsieg Nummer 14. Die Gäste aus Aldekerk leisteten kaum Gegenwehr, ließen in der Abwehr den nötigen Kampfgeist und im Spiel nach vorne die Kreativität vermissen.

Der ATV II belegt jetzt punktgleich mit dem TSV Kaldenkirchen, der parallel sein Heimspiel gegen die HSG Wesel mit 28:25 gewann, den dritten Tabellenplatz – beide Mannschaften haben 21:7-Punkte auf ihrem Konto. Am kommenden Samstag, 1. Februar, kommt es ab 18 Uhr in der Vogteihalle zum direkten Vergleich der beiden „Verfolger“ der Über-Mannschaft aus Mönchengladbach. „Dann wollen wir vor unseren Zuschauern die richtige Reaktion zeigen und uns mit einem Sieg den zweiten Platz zurückholen“, kündigt der spielende Co-Trainer Fabian Küsters an.

TV Aldekerk II: Schoenmakers, Pasquesi – Stelzhammer (8), Elbers (5), Saars (3), Platen (3), Kempmann (2), Menke (2), Niedling (2), Lindner, Küsters, Theisejans, Lenz.