TV Aldekerk II nimmt Auftaktniederlage ganz gelassen

Handball : ATV II: Auftaktniederlage ist kein Grund zur Sorge

(him) Handball-Verbandsliga der Männer: TV Aldekerk II – TV Geistenbeck 24:27 (13:15). Wenn es nach dem Geschmack der Reserve des TV Aldekerk gegangen wäre, hätte der Saisonstart ruhig noch etwas auf sich warten lassen können.

„Wir müssen zehn neue Spieler integrieren. Da wird es noch einige Wochen dauern, bis alle Abläufe so funktionieren, wie wir uns das vorstellen“, sagt Fabian Küsters, der den neuen Coach Dominique Junkers als spielender Assistent unterstützt.

Vor diesem Hintergrund nahmen die Grün-Weißen die Auftaktniederlage gegen den TV Geistenbeck auch ganz gelassen. „Geistenbeck gehört zum Kreis der Mannschaften, die bis zum Schluss ganz oben mitmischen werden. Wir waren über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner. Das lässt hoffen“, erklärt Küsters. Die Gäste aus Mönchengladbach erwischten in der Vogteihalle den besseren Start und gingen schnell in Führung. Den knappen Vorsprung aus der Anfangsphase sollte der TV Geistenbeck während des gesamten Spiels nicht mehr aus der Hand geben.

Die Grün-Weißen präsentierten sich zwar bei ihrem ersten Auftritt nach dem Abstieg aus der Oberliga kämpferisch auf der Höhe. Immer wieder kam der ATV II heran und durfte sich Hoffnungen auf die Wende machen. Doch insgesamt war der Gegner einfach zu stark, um das Ruder herumreißen zu können. Küsters: „Wir haben uns einige technische Fehler zu viel geleistet. Und in Sachen Chancenverwertung ist auch noch Luft nach oben. Doch ich bin zuversichtlich, dass wir solche Spiele für uns entscheiden können, wenn wir weitere drei Wochen im Training sind.“

Weiter im Programm geht’s für die Aldekerker Reserve am kommenden Samstag mit dem Gastspiel beim TSV Kaldenkirchen.

Mehr von RP ONLINE