TV Aldekerk II ist Tabellenletzter

Handball: Es läuft noch nicht: ATV-Reserve fällt auf den letzten Platz zurück

(stemu) Handball-Oberliga der Männer: TV Aldekerk II – TV Lobberich 25:31 (11:19). Auch wenn der TV Lobberich in der Tabelle bereits besser dastand als Aldekerks Zweitvertretung, war mit einer derart klaren Niederlage eher nicht zu rechnen.

Dennoch war diese am Ende durchaus verdient, weil die junge Truppe von Guido Heyne und Arne Schlieder sich in diesem Spiel gerade mal eine gute Viertelstunde lang in der Lage zeigte, guten Handball zu spielen.

Das größte Problem war, dass das Team die Anfangsphase etwas verschlief. Zwar sah es in den ersten Minuten bis zum 5:6 noch ganz gut aus, doch dann setzte Lobberrich sich ab. „Sechs Tore Rückstand aufzuholen war dann doch etwas zu viel für die Jungs“, sagte Arne Schlieder. „In der zweiten Hälfte waren wir zwar drauf und dran, das Spiel noch mal spannend zu gestalten, aber in die Aufholjagd schlichen sich dann zwei vergebene Chancen ein, wodurch wir doch nicht nah genug herankamen.“

Von 14:24 kamen die Aldekerker in der genannten Phase auf sechs Tore heran, aber Lobberich behielt in den restlichen zwölf Minuten doch die Oberhand. Damit belegt die ATV II jetzt den letzten Platz Oberliga. Dort hätte man sie im vergangenen Premierenjahr eher erwartet als jetzt, aber die Vorbereitungsphase mit dem abrupten und kurzfristigen Trainerwechsel hinterlässt doch immer noch ihre Spuren. Es braucht wohl noch etwas Zeit, bis sich das neue Trainerteam und die Spieler so gut aneinander gewöhnt haben, dass die Trainingsarbeit sich auch im Ligaspiel widerspiegelt.

Kein Durchkommen: Der TV Aldekerk II (grüne Trikots) hatte letztlich auch gegen den TV Lobberich nichts zu bestellen. Foto: Thomas Binn (binn)
  • Handball : TV Aldekerk II wartet weiter auf ersten Sieg

Aber diese Zeit muss man ihnen ebenso noch geben wie den überwiegend jungen Spielern den Raum für den Reifungsprozess in einer hohen Spielklasse. „An den Unsicherheiten werden wir im Training weiter arbeiten. Und wir sind uns sicher, dass auch der Erfolg wiederkommt.“

TV Aldekerk II: Schoemackers, Zehres – Weisz (7/2), Lindner (5), Küsters (4), Grützner (3), Akuinor (3), Menke (1), Peschers (1), Appelhans (1), Greven, Lenz, Dambacher, Girmendonk.

Mehr von RP ONLINE