Handball : Kondition macht den Unterschied: Klarer Heimsieg für TV Aldekerk II

(stemu) Handball-Oberliga der Frauen: TV Aldekerk II – Rheydter TV 29:17 (15:12). Ganz so hoch wie zum Abschluss der Vorsaison fiel der Aldekerker Heimsieg zwar nicht aus. Aber die von René Baude trainierte Zweitvertretung der Grün-Weißen konnte in ihrem ersten Stammbesetzungs-Heimspiel der neuen Saison zwei ungefährdete Punkte gegen Rheydt einfahren.

„Wir haben uns zwar etwas schwer getan, ins Spiel zu finden. Aber über die Gesamtdistanz waren wir das deutlich bessere Team“, meinte der Trainer nach der Begegnung.

Die Partie begann recht zerfahren. Rheydt verschleppte immer wieder das Tempo. Und die recht kleinliche Spielführung der Schiedsrichter verhinderte, dass der ATV seinerseits ein schnelles Spiel aufziehen konnte. Es kam immer wieder zu Freiwürfen vor dem Aldekerker Gehäuse – dabei bevorzugt die Mannschaft schnelle Ballgewinne und Tempogegenstöße. So dauerte es fast bis zur vierten Minute, ehe es den ersten ATV-Treffer zu verzeichnen gab. Die Gäste gingen sogar zweimal überraschend in Führung, die sie jeweils auch eine Zeit lang behaupten konnten. Erst kurz vor der Pause gelang es dem Team von René Baude, den Spieß umzudrehen und mit einer Drei-Tore-Führung in die Kabine zu gehen.

In der zweiten Hälfte konnten die Aldekerkerinnen dann endlich mal ihr gewohntes Tempospiel aufziehen und setzten sich auch gleich ein wenig ab. Die B-Jugendliche Leonie Röskes machte im Tor einen sehr guten Job und sorgte für sicheren Rückhalt. Und zu guter Letzt war da dann noch die Konditionsstärke der jungen Aldekerker Mannschaft, die die Gäste aus Rheydt immer weiter abfallen ließ.

  • Handball : ATV-Coach René Baude bemängelt "Vollbremsung"
  • Handball : Junge Aldekerkerinnen im Weihnachtsendspurt
  • Handball : Nils Wallrath regt sich auf, René Baude hat Qual der Wahl

„Wir können über komplette 60 Minuten Gas geben. Da halten viele Gegner einfach nicht mit. Hier liegt unser ganz großer Vorteil, der sich in dieser Saison noch einige Male bezahlt machen dürfte“, erklärte Baude.

TV Aldekerk: Jöbkes, Röskes – Kunert (7/3), Zey (6), Weisz (5/2), Molderings (2), Lina Nebel (2), Rottwinkel (2), Samplonius (2), Karpowitz (1), Tanzhaus (1), Tillmann (1), Willemsen, Laura Nebel.

Mehr von RP ONLINE