Handball : ATV-Handballerinnen sind bereit für die große Pokal-Überraschung

Erste Runde um den DHB-Pokal der Frauen: Handball-Drittligist TV Aldekerk fordert am Samstag ab 17 Uhr den Zweitligisten TV Beyeröhde-Wuppertal heraus.

(CaB) Mit dem Gewinn des Niederrheinpokals – im Finale gelang ein verdienter 37:32-Erfolg gegen die Mannschaft aus Solingen-Gräfrath – hatten sich die Drittliga-Frauen des TV Aldekerk die Eintrittskarte für die erste Runde um den Pokalwettbewerb des Deutschen Handball-Bundes erspielt. Jetzt, zwei Wochen vor dem Start in die neue Saison, beginnt die Endrunde auf gesamtdeutscher Ebene; die Bundesligisten steigen erst in der nächsten Runde ein.

Trainer und Mannschaft haben damit die Gelegenheit, die aktuelle Form auf Ernstfall-Niveau zu testen. Zum ersten Pflichtspiel der Grün-Weißen in der neuen Saison empfangen Dagmara Kowalska und ihre Mannschaft am Samstag ab 17 Uhr die Zweitliga-Mannschaft des Beyeröhder TV und stehen damit direkt einmal vor einer großen Herausforderung. Die Wuppertalerinnen halten sich bereits seit vielen Jahren in der zweithöchsten deutschen Spielklasse, die am kommenden Wochenende startet.

Angelina Huppers und ihre Mitspielerinnen möchten dem favorisierten Zweitligisten aus Wuppertal in der Vogteihalle Paroli bieten. Foto: Norbert Prümen

„Für den Gegner und für uns ist dieses Spiel ein guter Test. Ich bin gespannt, in welcher Form sich meine Spielerinnen kurz vor dem Meisterschaftsstart präsentieren“, sagt Kowalska. Martin Schwarzwald auf der Bank der „Handballgirls“ aus dem Bergischen wird’s ähnlich sehen und seine erste Reihe auf die Platte schicken.

Somit spricht einiges dafür, dass sich die Handballfreunde in der Vogteihalle auf einen schwungvollen Schlagabtausch freuen dürfen. „Wir sind auf jeden Fall Außenseiter und können erstmal befreit aufspielen“, sagt Kowalska. Ihre Spielerinnen sind bereit, im eigenen „Wohnzimmer“ für eine Überraschung zu sorgen. „Wir nehmen das Spiel sehr ernst. Und im Pokal hat man bekanntlich immer eine Chance.“