1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TV Aldekerk feiert Arbeitssieg in Recklinghausen

Dritte Handball-Liga der Frauen : TV Aldekerk zeigt nötige Nervenstärke

Verdienter 33:31-Erfolg beim PSV Recklinghausen. Die Grün-Weißen steigern sich nach einem Stotterstart und behalten auch in der Schlussphase den Überblick. Angelina Huppers sorgt für die Entscheidung.

„Auswärtssieg, Auswärtssieg!“ Nach dem Abpfiff der beiden Unparteiischen hüpften die Spielerinnen des Handball-Drittligisten TV Aldekerk ausgelassen auf dem Parkett und feierten den 33:31 (16:13)-Erfolg beim PSV Recklinghausen. In einer über weite Strecken engen Partie hatten die Grün-Weißen das bessere Ende für sich und entführten verdient beide Zähler.

Es dauerte etwas, bis der Zweitliga-Absteiger richtig in die Partie fand. Zunächst knüpften die Gäste dort an, wo sie im Heimspiel gegen Lank aufgehört hatten. Zu oft noch agierte man in der Defensive zu nachlässig und erlaubte sich in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehler. Weil dann auch noch einige gute Chancen vergeben wurden, lag die Mannschaft nach 18 Minuten mit 9:12 zurück. Anschließend ließ ATV-Trainer René Baude offensiver agieren, Torhüterin Nadja Leuf rückte zwischen die Pfosten – plötzlich lief es bei den Gästen. Der Gegner wirkte in dieser Phase verunsichert und blieb zehn Minuten torlos. Der TV Aldekerk drehte den Spieß um und lag jetzt seinerseits mit 15:12 vorne.

  • Rechtsaußen Thomas Plhak präsentierte sich gegen
    Dritte Handball-Liga : TV Aldekerk setzt den Traumstart fort
  • Robert Markotic (links) sah früh die
    Handball, Regionalliga : „Interaktiv“ ist Regionalliga-Spitzenreiter
  • Harry Mohrhoff kritisierte die Leistung seiner
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken leistet sich zu viele Fehler

Doch wirklich abschütteln ließen sich die Gastgeberinnen nicht. Die Grün-Weißen blieben zwar am Drücker, hatten es aber mit einem Kontrahenten zu tun, der verbissen um jeden Ball kämpfte. Zum Ende der Begegnung wurde es dann auch noch einmal richtig eng. Gut 90 Sekunden vor dem Abpfiff schafften die Hausherrinnen den Anschluss zum 30:32 und versuchten mit einer offensiven Deckung, wenigstens noch einen Punkt zu retten. Der PSV Recklinghausen erzielte tatsächlich auch noch einen Treffer. Doch war es schließlich Angelina Huppers, die ihre Farben mit ihrem sechsten Treffer erlöste und den Weg zum Siegertänzchen freimachte. „Wir haben am Ende die Ruhe bewahrt und heute ein Spiel gewonnen, das wir in der vergangenen Saison wahrscheinlich verloren hätten“, sagte René Baude nach dem Abpfiff. „Wir haben gut und beharrlich gearbeitet. Jede Spielerin hat ihren Teil zum Sieg beigetragen.“Damit ist der Anfang einer erfolgreichen Saison gemacht – der TV Aldekerk ist mit 4:0-Punkten aus den Startlöchern gekommen.“

TV Aldekerk: Cengiz, Leuf – F. Huppers (8/5), A. Huppers (6/2), Albin (5), Rottinkel (5), Molderings (2), Strunz (2), Weisz (2), Nebel (1), Nunnendorf (1), Marseille (1).