TV Aldekerk erreicht Bundesliga-Zwischenrunde

Handball : TV Aldekerk erreicht die Bundesliga-Zwischenrunde

Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen: ATV gewinnt 27:25 (17:14) bei der HSG Bensheim/Auerbach.

(CaB) Im zweiten Gruppenspiel setzte sich die Mannschaft des TV Aldekerk in einer durchweg spannenden Partie gegen die Gastgeberinnen aus Bensheim/Auerbach verdient durch und trug damit ihren Teil zum Einzug in die Bundesliga-Zwischenrunde bei. Nach der zweiten Niederlage der HSG im Sonntagsspiel gegen Kappelwindeck steht fest, dass sich die jungen Aldekerker Handballerinnen qualifiziert.

Die Anreise der Grün-Weißen war noch recht holprig verlaufen. Wegen eines Schadens am Mannschaftsbus, der sich nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit fortbewegen ließ, dauerte die Fahrt etwas länger als geplant, so dass die Vorbereitung auf die Partie nicht unbedingt optimal war. Auf die Mädchen hatte das aber zunächst keinen Einfluss, die Aldekerkerinnen riefen von Beginn an ihr volles Leistungsvermögen ab und lagen nach rund zehn Minuten mit vier Toren in Front (7:3).

Die HSG, die wegen eines Einsatzes in der Zweiten Liga auf Toptorschützin Paulina Golla verzichten musste, dachte aber keineswegs daran, das Spiel kampflos wegzuschenken. Bensheims Trainerin Ilka Fickinger hatte sich einiges überlegt, um dem Aldekerker Angriff den Zahn zu ziehen. Die von Beginn an offene Deckungsformation der HSG oder eine Sonderbewachung gegen die gut aufgelegte Christina Zey brachten immer wieder kurzzeitige Verwirrung. Die Grün-Weißen hatten zwar durchgehend Feldvorteile, doch sorgte Fickinger mit ihren taktischen Kniffen immer wieder dafür, dass ihr Team aufschließen konnte. Die Führung aber gaben die Aldekerkerinnen nicht mehr her, sie behielten die Ruhe und spielten die Partie konzentriert herunter. Näher als auf einen Treffer kamen die Gastgeberinnen dem ATV nicht mehr.

Christina Zey machte trotz Sonderbewachung ein gutes Spiel. Foto: Evers, Gottfried (eve)

„Wir haben toll gekämpft und pure Leidenschaft gezeigt“, lobte Baude seine Mannschaft am Tag danach. „Jetzt ist uns die nächste Runde sicher. Und wir können das letzte Vorrundenspiel nutzen, um uns für die kommenden Aufgaben vorzubereiten.“

TV Aldekerk: Jöbkes, Röskes – Samplonius (9/3), Zey (5), Weisz (5), Kunert (3), Molderings (3/1), Kürten (2), Willemsen, Laura Nebel, Lina Nebel, Tillmann, Tanzhaus und Djokovic.

Mehr von RP ONLINE