TV Aldekerk darf sich nach Aufholjagd feiern lassen

Handball : TV Aldekerk begeistert mit einer tollen Aufholjagd

Handball-Regionalliga der Frauen: TV Aldekerk – TV Oyten 38:33 (15:18). Eine tolle zweite Halbzeit wahrte den Aldekerker Drittligafrauen am Samstag die gute Heimbilanz. Gegen den Tabellenvierten brachte eine geschlossene Mannschaftsleistung die Punkte und sorgte nach dem Abpfiff für stehenden Beifall der Zuschauer in der Vogteihalle.

Die Partie begann für den ATV eigentlich mit einem Rückstand von drei Toren. Ehe das Spiel für die Gastgeberinnen richtig losging, lagen schon 30 Minuten hinter allen Beteiligten, ohne das Grün-Weiß entscheidende Akzente hätte setzen können. Svenja Rottwinkel hatte das erste Tor für ihre Farben erzielt, danach war der TVO die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste legten schnell drei Tore vor und waren in der Folgezeit immer einen Schritt voraus. Die Aldekerker Defensive war von gewohnter Sicherheit ein ganzes Stück entfernt, im Angriff blieben reihenweise beste Chancen liegen, die bei konsequenter Ausnutzung locker zur Halbzeitführung gereicht hätten. So jedoch standen eben die drei Treffer Unterschied auf dem Spielberichtsbogen, die die Mannschaft von Dagmara Kowalska mit auf die Aufholjagd nehmen musste. Gestört hat es ihre Mannschaft keineswegs. Mit einer Umstellung in der Abwehr nahm der TV Aldekerk plötzlich die starke rechte Seite des Gegners komplett aus dem Spiel und sorgte für Sorgenfalten auf der Miene des Oytener Trainers. „Wir haben das noch nie trainiert“, freute sich Kowalska nach dem Abpfiff über die geglückte Schwächung der Gäste. Vorne waren es die erneut starke Lena Heimes, Birga van Neerven mit ihren wuchtigen Würfen aus dem Rückraum oder Angelina Huppers, die für Tore sorgten. Die Aldekerkerinnen waren jetzt von allen Positionen torgefährlich und beim Stand von 27:27 endgültig auf Augenhöhe.

„Die zweite Halbzeit hat mir sehr viel Spaß bereitet“, sagte Kowalska und teilte dieses Gefühl mit den begeisterten Zuschauern in der Vogteihalle. Ihre Spielerinnen hatten sich ins Spiel zurückgekämpft und boten jetzt eine starke Vorstellung. Die erste Hälfte war schnell vergessen gemacht, jetzt herrschte Sicherheit im Abschluss. Und eine gut organisierte Defensive tat den Rest dazu, um dem TVO endgültig den Zahn zu ziehen. Mit mehr als 20 Toren im zweiten Durchgang boten die Grün-Weißen eine tolle Offensivleistung. Unter dem Strich sprang ein verdienter Erfolg gegen eine Oytener Mannschaft heraus, die am Ende dem großen Kräfteverschleiß ihres kleinen Kaders Tribut zollen musste.

TV Aldekerk: Leuf, Röskes – A. Huppers (11/5), van Neerven (8), Rottwinkel (7/3), Heimes (6), Beyer (2), Samplonius (2), Löwenthal (1), Bleckmann (1), Schütten.