TTC Straelen/Wachtendonk verzeichnet erfreuliche Bilanz

Tischtennis : TTC Straelen/Wachtendonk geht rundum zufrieden in die Pause

(RP) Die Tischtennisspieler des TTC Straelen/Wachtendonk dürfen mit dem Verlauf der Hinserie rundum zufrieden sein. „Die Saisonziele sind fürs Erste erreicht“, stellt TTC-Vorsitzender Christian Bouten fest.

„Im Sport darf man sich aber bekanntlich nie ausruhen. Im Januar müssen wir mit gleichem Elan bei der Sache bleiben.“ Auch der letzte Spieltag im alten Jahr verlief noch einmal ganz nach dem Geschmack der Blau-Weißen. In der Sporthalle der Grundschule Straelen gab es noch einmal einen „Großkampftag“ mit drei Spielen der Erwachsenen, die für die Heimmannschaften bei drei Siegen sechs wichtige Punkte brachten.

Zunächst machte die „Zweite“ in ihrem Spiel in der Ersten Kreisklasse beim 9:2-Erfolg kurzen Prozess mit den Gegnern aus Anrath und untermauerte ihre Titelambitionen. Mit einem 3:0 in den Doppeln gelang ein Start nach Maß. Einen einzigen Satz gaben die Paarungen Marcel Driessen/Pascal Nabben, Daniel Ackers/Pascal Nent und Björn Meens/Otto Weber ab. Mit dem deutlichen Erfolg erklomm das Team für eine Nacht die Tabellenspitze.

Dann nahm die Spannung so richtig Fahrt auf. Die erste Mannschaft holte in einem Vier-Stunden-Kampf in der Bezirksklasse gegen den Tabellennachbarn aus Süchteln dank einer überragenden Leistung des Duos Noah Botschen/Torsten Laufenberg einen für die Tabelle äußerst wichtigen 9:7-Erfolg. Sie gewannen ihre vier Einzel und beide Doppel. Die zum Sieg fehlenden Punkte holten Christian Bouten und der ebenfalls zweifach erfolgreiche Philip van Geelen. Damit hat sich die Mannschaft mit 12:10-Punkten vorerst in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. Zeitgleich lieferte sich an den Tischen fünf und sechs die dritte Mannschaft in der Zweiten Kreisklasse mit ihrem Gegner aus Forstwald einen Schlagabtausch, der es ebenfalls in sich hatte. Auch hier ging es beim 9:7 bis ins Schlussdoppel, das Heinz-Willi Hüsken und Michael Schramm dank des besseren Nervenkostüms mit 3:1-Sätzen gewannen. Schon ihr erstes Doppel hatten die beiden im fünften Satz mit 11:9 für sich entscheiden können.

Zuvor bereits hatte die vierte Mannschaft des TTC Straelen/Wachtendonk in der Dritten Kreisklasse die Hinrunde mit dem fünften Tabellenplatz und damit ihrer bislang besten Platzierung abgeschlossen. Die meisten Siege verzeichneten David Alaerds und Friedhelm Kraczewski.