1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TSV Weeze lädt zum Sportabzeichen-Training in Corona-Zeiten ein

Sportabzeichen : Sportabzeichen-Team des TSV Weeze lässt sich nicht aufhalten

Auch in Corona-Zeiten laden Stützpunkt-Leiter Winfried Cox und seine Mitstreiter ab sofort wieder dienstags zum Training ins Sportzentrum ein.

(him) „Respekt ja, Angst nein.“ Ein alter Sportsmann wie Rolf Janßen lässt sich so schnell auch vom Coronavirus nicht ins Bockshorn jagen. Der Rentner gehört zu einer Gruppe von insgesamt zehn Sportabzeichen-Abnehmern, die seit vielen Jahren für den TSV Weeze ganze Arbeit leisten. Regie führt Stützpunkt-Leiter Winfried Cox, ebenso wie sein Mitstreiter Janßen 69 Jahre jung.

„Gerade in einer solchen Zeit, wie wir sie momentan erleben, ist es wichtig, dass die Menschen Abwechslung haben und sich sportlich betätigen können. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, keine Pause einzulegen“, sagt Cox. Ab sofort gehört das Weezer August-Janssen-Sportzentrum dienstags von 18 bis 20 Uhr wieder den „Sportabzeichlern“. Alle Freizeitsportler haben in diesem Zeitraum Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in Sachen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination unter Beweis zu stellen. Cox und seine Helferinnen und Helfer messen Weiten und stoppen Zeiten, was das Zeug hält. Anschließend werden Punkte verteilt, die darüber entscheiden, ob der Kandidat das begehrte Abzeichen in Bronze, Silber oder sogar der goldenen Variante erhält.

  • Sebastian Steinhauer gilt als Talentförderer.⇥Archivfoto: siwe
    Fußball: Trainerfrage geklärt : Sebastian Steinhauer übernimmt im Sommer den TSV Weeze
  • Ann Sophie Honnes (l.) und Irene
    Wegberg : Verein übergibt Sportabzeichen an der Haustür
  • Flughafenchef Sebastian Papst (links) und Christian
    Elektro-Mobilität : „Grüne“ Tankstelle am Weezer Airport

Dennoch ist diesmal wie in nahezu allen Lebensbereichen auch beim Sportabzeichen-Training einiges anders. Aktuell dürfen maximal 30 Menschen gleichzeitig an den Übungen teilnehmen. Die Hochsprung-Anlage ist noch geschlossen. Weil es schlicht und einfach viel zu aufwändig wäre, die Matte nach jedem Versuch desinfizieren zu müssen. Da lassen sich die Hygiene-Regeln bei einem kleinen Schleuderball schon wesentlich einfacher einhalten. Außerdem müssen Cox und Co. in diesem Jahr darauf verzichten, ihren Schützlingen Hilfestellung zu leisten. „Sonst hat man beispielsweise schon mal einen erschöpften Läufer in den Arm genommen. Das fällt jetzt natürlich weg“, erklärt Rolf Janßen.

In der Vergangenheit hat der TSV Weeze in Sachen Deutsches Sportabzeichen im Kreis Kleve immer wieder Bestwerte erzielt. Im vergangenen Jahr erfüllten 375 Weezerinnen und Weezer die Kriterien – macht exakt 3,51 Prozent der Einwohnerzahl. An diese Quote kommt kreisweit keine Kommune heran; in ganz Nordrhein-Westfalen landete Weeze auf Platz 33. Der Wettbewerb vereint alle Generationen. Hendrik Kempkes, siebenjähriger Enkel des Stützpunkt-Leiters, errang 2019 sein erstes Abzeichen. Der 90-jährige Hans Tervooren, den in seinem Heimatdorf Kervenheim alle nur „Pollmann“ rufen, freute sich über Nummer 49.

Winfried Cox: „Ich rechne zwar damit, dass die Teilnehmerzahl diesmal etwas geringer ausfällt. Aber Hauptsache ist doch, dass wir weitermachen.“