TSV Weeze in der Halle erneut eine Klasse für sich

Fußball : TSV Weeze verteidigt eigenen Hallen-Cup

Die Bezirksliga-Kicker des Gastgebers bleiben im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen. Im Wettbewerb für zweite Mannschaften ziehen die Blau-Gelben ebenfalls ins Finale ein, verlieren aber gegen SV Grieth.

(him) Bezirksliga-Aufsteiger TSV Weeze hat einige ganz feine Kicker in seinen Reihen. Und die beherrschen in der Regel auch den Tanz auf dem Hallen-Parkett. Bei der traditionellen Turnierserie der Blau-Gelben um den „Weezer Hallen-Cup“ hatte die von Marcel Zalewski trainierte Auswahl des Gastgebers jetzt im Wettbewerb der ersten Mannschaften wie schon im Vorjahr die Nase vorn. Im stark besetzten Teilnehmerfeld blieb der TSV Weeze ungeschlagen und landete in der Endabrechnung verdient auf Platz eins.

Zur Freude der Zuschauer auf den Rängen der Halle im August-Janssen-Sportzentrum präsentierte sich die Heimmannschaft sofort hellwach und schlug im Auftaktspiel den Bezirksliga-Rivalen VfL Tönisberg mit 3:1. Gegen den SV Schwafheim II (3:2) und Siegfried Materborn (3:1) wurde der TSV Weeze seiner Favoritenrolle gerecht. Im entscheidenden Duell mit dem Bezirksligisten FC Moers-Meerfeld, der zuvor ebenfalls ungeschlagen durchs Turnier marschiert war, gelang ein 2:0. Zum Abschluss konnte sich der Pokalverteidiger ein 2:2 gegen den SV Schwafheim I leisten.

Einen Tag zuvor hatte bereits im Wettbewerb der Reserve-Mannschaften der TSV Weeze II sein Können gezeigt. Der B-Ligist qualifizierte sich zunächst ungeschlagen für das Halbfinale, in dem er die Spielgemeinschaft Kessel/Hommersum-Hassum II mit 4:0 abfertigte. Im Endspiel sollte sich allerdings der SV Grieth als zu stark erweisen. Die Mannschaft aus dem kleinen Fischerdorf im Nordkreis nahm nach einem verdienten 2:0-Erfolg den Pokal in Empfang. Einen Achtungserfolg der besonderen Art verbuchte Union Kervenheim. Der C-Ligist schied zwar als Gruppenletzter erwartungsgemäß schon in der Vorrunde aus. Doch nach einem 5:4 im letzten Gruppenspiel gegen den SV Grieth durften sich die Jungs zu später Stunde als „Turniersieger-Besieger“ feiern lassen. Das Neunmeterschießen um Platz drei entschied die SV Hö.-Nie. II mit 5:4 gegen die SG Kessel/Ho.-Ha. II für sich.

Wie in jedem Jahr hatte der TSV Weeze die beliebte Serie mit einem Wettbewerb für dritte Mannschaften eingeläutet. Der Pokal wanderte diesmal nach Veert. Die Hobbykicker der Schwarz-Gelben aus Geldern zeigten im Endspiel gegen Concordia Goch II starke Nerven und hatten im fälligen Neunmeterschießen mit 6:5 die Nase vorn.

Im Spiel um den dritten Platz zog der SV Lüllingen aus Geldern mit 2:4 gegen den Uedemer SV II den Kürzeren.