1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: TSV Weeze II nimmt in Uedem die Tabellenspitze ins Visier

Fußball : TSV Weeze II nimmt in Uedem die Tabellenspitze ins Visier

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Die gut in die Saison gestartete Mannschaft will beim A-Liga-Absteiger Zählbares mitnehmen.

Union Wetten II und Viktoria Winnekendonk II haben spielfrei.

Uedemer SV - TSV Weeze II (Sa., 16 Uhr). Der TSV Weeze scheint genau da weiterzumachen, wo er in der Vorsaison aufgehört hat. Denn auch unter dem neuen Trainer Christoph Tönnißen läuft es bislang gut. In souveräner Manier schlug die Reserve den Aufsteiger aus Wetten. Ganz so einfach wird es nun aber nicht werden, denn es wartet die Fahrstuhl-Mannschaft des USV, die vor drei Jahren noch in der Bezirksliga spielte. Die Gelb-Schwarzen sind in der neuen Liga allerdings noch nicht so recht angekommen: Auf die Auftakt-Pleite gegen Kalkar folgte ein mühevoller Last-Minute-Sieg gegen Herongen II. Keine schlechten Voraussetzungen also für die Gäste, um in Uedem etwas Zählbares mitzunehmen, was von Tönnißen bereits vor der Saison als Ziel ausgegeben wurde.

BV DJK Kellen II - Union Kervenheim (Sa., 17 Uhr). Die Union scheint die schwache Rückserie der vergangenen Saison bereits aus den Köpfen verbannt zu haben. Denn die neue Spielzeit verläuft verheißungsvoll, wie auch Absteiger Kessel beim 1:1 vom vergangenen Wochenende erfahren durfte. Jetzt reisen die Kervenheimer allerdings gleich zum nächsten Kracher. Der offensivstarke Ballspielverein lädt am heutigen Samstag zum Duell - ein Termin, an dem alle polnischstämmigen Spieler der Hausherren zur Verfügung stehen. Angst und bange dürfte Gäste-Trainer Dany Wischnewski allerdings nicht werden, zumal ihm seit dieser Saison auch wieder Marian Machat zur Verfügung steht. Der Rückkehrer hat mit zwei Toren in zwei Spielen seinen Torriecher wieder unter Beweis gestellt.

SG Kessel/Hommersum-Hassum - Germania Wemb (So., 15 Uhr). Mit der Germania ist wieder zu rechnen. Zwar gestaltete sich der Saisonauftakt am vergangenen Wochenende (2:1 gegen den SV Asperden) noch etwas holprig, doch dank der zahlreichen Rückkehrer vom Kevelaerer SV kann Wembs Coach Yüksel Taylan jetzt auf einen breiten Stamm von tauglichen Spielern zurückgreifen. Das wird in Kessel auch nötig sein, schließlich bittet da ein Absteiger aus der A-Liga zum Tanz, der trotz starker Gegner gut in die neue Saison gestartet ist.

Fortuna Keppeln - SV Herongen II (So., 15 Uhr). Die Mission des SV Herongen II an diesem Wochenende lautet: Fehlstart verhindern. Dabei hätte die Truppe um den neuen Linienchef Peter Orlowski (vormals FC Aldekerk) schon am vergangenen Wochenende gegen Uedem einen Punkt verdient gehabt, kassierte aber in der Schlussminute den Nackenschlag. Zwar wartet an diesem Wochenende ein spielerisch deutlich schwächerer Gegner auf die Blau-Weißen, doch wie viel Kampfkraft wert ist, hat die Fortuna schon das eine oder andere Mal bewiesen - zuletzt beim deutlichen 5:1-Sieg gegen Viktoria Winnekendonk II.

(n-h)