1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TSV Wachtendonk-Wankum verabschiedet Trainer Guido Contrino​

Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum verabschiedet Guido Contrino

Der Trainer wird den Landesligisten am Sonntag zum letzten Mal coachen. Das Team spielt beim bereits feststehenden Meister SV Sonsbeck.

Für Guido Contrino, Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Wachtendonk-Wankum, heißt es am Sonntag beim letzten Saisonspiel beim SV Sonsbeck, das um 15 Uhr angepfiffen wird, nach zwei erfolgreichen Jahren Abschied zu nehmen. „Das wird für mich ein emotionaler und sicher auch trauriger Moment sein“, sagt der Coach, der mit seinem Team die Saison auf dem vierten Platz abschließen wird.

Nachdem seine Mannschaft sich mit einem 5:0 gegen die SGE Bedburg-Hau schon vor dem heimischen Publikum verabschiedet hat, würde er gerne auch beim Meister noch etwas mitnehmen. „Wir werden dem SV Sonsbeck, der den Aufstieg verdient hat, gebührend gratulieren. Wir haben natürlich auch Blumen im Gepäck, für Punkte war aber kein Platz mehr vorhanden“, sagt Contrino. Er möchte in der letzten Partie möglichst allen Spielern noch einen Einsatz ermöglichen. Die Sonsbecker wollen eine starke Saison vor eigenem Publikum natürlich auch mit einem Erfolg abrunden. Zur Meisterfeier sei der TSV herzlich eingeladen.