Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum sucht Trainer für die Reserve

(him) Traumjob zu vergeben. Der TSV Wachtendonk-Wankum sucht nach dem Weggang von Dieter Nisters noch einen Trainer für seine zweite Mannschaft, die in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2, mitmischt.

Die Bewerber auf die offene Stelle finden optimale Bedingungen vor. Denn rund um den Sportpark Laerheide herrscht Aufbruchstimmung. Das liegt zum einen daran, dass der Aufstiegsheld von 2012 wieder da ist. Trainer Frank Goldau führte den TSV Wa.-Wa. damals in die Landesliga und soll’s nach Möglichkeit noch einmal machen. Dazu hat ihm Sportlicher Leiter Peter Streutgens einen schlagkräftigen Kader zusammengestellt, der aktuell im Wettbewerb um den „Voba-Super-Cup“ für Aufsehen sorgt.

An netten „Kollegen“ und „Vorgesetzten“ mangelt es beim TSV Wa.-Wa. also schon einmal nicht. Und die Reserve der Rot-Schwarzen hat genügend starke Spieler in ihren Reihen, um regelmäßig sonntags Erfolgserlebnisse feiern zu können – „dritte Halbzeit“ inklusive. Das Stellenprofil ist gar nicht so kompliziert. „Wir suchen einfach einen Übungsleiter mit Fußball-Sachverstand, der Spaß daran hat, mit jungen Menschen umzugehen und sie etwas bei Laune zu halten“, sagt Streutgens.

Wer einige Zeilen zur Erfolgsgeschichte beisteuern möchte, die in absehbarer Zeit in der Laerheide geschrieben wird, kann sich unverbindlich bei Peter Streutgens unter Tel. 0172-9162608 melden.