1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TSV Wachtendonk-Wankum hofft auf ersten Saisonsieg

Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum nimmt nächsten Anlauf

Fußball-Landesliga: Im Heimspiel gegen den SV Scherpenberg soll beim Neuling endlich der Knoten platzen. Neuzugang Malik Bongers steht vor seinem Debüt.

Wieder einmal war es am vergangenen Sonntag so, dass der Gegner am Ende feierte, während der Landesliga-Aufsteiger aus Wachtendonk mit seinem Schicksal haderte. Denn im Heimspiel gegen den PSV Wesel gelang den Gästen in der Nachspielzeit ein Tor, diesmal ging die Heimelf gar als Verlierer vom Platz. Das war der zweite späte Rückschlag nach dem Last-Minute-Remis beim VfL Tönisberg.

Trotz aller Enttäuschung bleibt Trainer Guido Contrino, dessen Amtsantritt gerade mal zwei Wochen zurückliegt, optimistisch. „Am Montag waren wir noch etwas traurig, aber am Dienstag sind wir wieder mit Schwung in die neue Trainingswoche gestartet“, so der Coach. Am Sonntag startet der Neuling den nächsten Anlauf, um den ersten Sieg in dieser Saison unter Dach und Fach zu bringen. Erneut bietet sich diese Gelegenheit vor heimischer Kulisse. Zu Gast ist der SV Scherpenberg, angepfiffen wird die Partie um 16 Uhr.

Für Trainer Contrino wieder eine Herausforderung: „Der Gast aus Scherpenberg wird hoch gehandelt und dürfte sich auf einem ähnlichen Niveau wie der PSV Wesel bewegen.“ Allerdings mussten die Gäste am vergangen Sonntag eine überraschend deutliche 1:4-Niederlage bei BW Dingden einstecken und werden nun versuchen, im Sportpark Laerheide wieder Boden gut zu machen. Die Wachtendonker haben in der vergangenen Woche in Malik Bongers von Viktoria Goch einen weiteren Spielerverpflichtet, der am Sonntag auch schon spielberechtigt ist. „Wir führen noch Gespräche mit interessierten Spielern, die zu uns kommen möchten. Für uns ist es wichtig, den personell doch recht kleinen Kader noch etwas aufzufüllen“, sagt Sportlicher Leiter Peter Streutgens.