1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

TSV Wachtendonk-Wankum hofft auf Bonuspunkt gegen SV Sonsbeck

Fußball-Landesliga : TSV Wachtendonk-Wankum hofft auf einen Bonuspunkt gegen den Spitzenreiter

Am Samstag empfängt die Mannschaft den SV Sonsbeck zum Nachholspiel. Der Gastgeber wird allerdings nicht in Bestbesetzung antreten können.

Mit vier Siegen und zwei Unentschieden hat der Fußball-Landesligist TSV Wachtendonk-Wankum eine beeindruckende Heimbilanz vorzuweisen. Doch diese könnte am Samstag, wenn der Spitzenreiter SV Sonsbeck um 15 Uhr im Sportpark Laerheide antritt, erste Risse bekommen.

Der Ligaprimus, der mit sechs Punkten Vorsprung die Tabelle anführt und die Vormachtstellung am Samstag im Nachholspiel noch weiter ausbauen könnte, reist als klarer Favorit an.

Auch im Pokalspiel am vergangenen Samstag gegen den Drittligisten MSV Duisburg zeigten die Sonsbecker trotz der 0:3-Niederlage eine ganz starke Leistung. „Wir wissen natürlich, dass es ganz schwer wird, aber wir werden alles daran setzen, unseren Heim-Nimbus zu wahren“, sagt der Wachtendonker Trainer Guido Contrino.

Seine Mannschaft musste am vergangenen Mittwoch noch im Kreispokal ran und gewann die Begegnung beim A-Ligisten SG Kessel/Ho-Ha mit 4:1. Alle vier Treffer für die Wachtendonker erzielte Markus Müller. Für den Torjäger wird es am Samstag ungleich schwerer, gegen die Sonsbecker zum Erfolg zu kommen. Zumal Guido Contrino auf einige seiner Stammkräfte verzichten muss.

  • Maurice Nawrath hinten) erzielte das frühe
    Fußball, Bezirksliga : SFB-Reserve stoppt ihren Negativlauf im Nachholspiel
  • Simon Förster vom TVK.
    Handball-Regionalliga : TVK erwartet starke Ratinger zum Nachholspiel
  • Auf dem Rastplatz Tommheide werden immer
    Polizeieinsätze in Wachtendonk : Gefahrgut und Planenschlitzer auf der Autobahn 40

So sind Julius Pasch, Eric Holz und Gerry van Dinther nicht dabei, verletzungsbedingt steht hinter den Einsätzen von Martin Stroetges und Markus Keppeler noch ein großes Fragezeichen. „Ich hoffe dennoch, eine schlagkräftige Mannschaft stellen zu können. Unser Ziel ist zumindest einen Bonuspunkt in diesem Spiel zu holen“, sagt Guido Contrino. Sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze sind für den TSV in der Tat kein Ruhekissen, da kann man schnell in die Abstiegsregion rutschen. Da die Konkurrenten im unteren Tabellenfeld am vergangenen Spieltag aber nicht gepunktet haben, ist die Situation für die Wachtendonker vor der Begegnung gegen den SV Sonsbeck im Moment noch nicht bedrohlich.