Fußball: TSV Nieukerk steigert sich nach der Pause und bleibt Tabellenführer

Fußball : TSV Nieukerk steigert sich nach der Pause und bleibt Tabellenführer

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Das 3:1 (0:0) beim SV Veert bedeutet Saisonsieg Nummer elf für den Titelaspiranten. Der SV Herongen gewinnt 3:1 in Aldekerk.

SV Walbeck II - Sportfreunde Broekhuysen II 2:2 (1:1). Nach dem Unentschieden in Walbeck hat die Reserve der Sportfreunde bereits vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TSV Nieukerk. Die Walbecker Reserve, für die Lukas Wistuba und Maik Schopmans erfolgreich waren, verdiente sich den Punkt mit einer starken Leistung. Für die Gäste waren Leon Peun und Andreas Janhsen erfolgreich. "Es ist insgesamt ein gerechtes Ergebnis. Vor allem in der zweiten Hälfte sind wir gut in die Zweikämpfe gekommen", meinte der Walbecker Coach Klaus Thijssen.

SV Veert - TSV Nieukerk 1:3 (0:0). Wie schon in der Vorwoche kam der TSV Nieukerk erst in der zweiten Hälfte richtig in Fahrt und bezwang die bis dahin ebenbürtigen Veerter. "In der ersten Hälfte war Veert mindestens gleichwertig. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist unser Sieg aber verdient", resümierte TSV-Trainer Wilfried Steeger. Dabei halfen den Gästen die beiden Treffer durch Daniel Fuchs und Mathis Kaufels direkt nach der Pause. Den Veerter Anschlusstreffer von Joshua Frenzen konterte Daniel Fuchs mit dem 3:1-Endstand.

SV Straelen III - GSV Geldern II 2:2 (0:1). Gelderns guter Lauf wurde am Sonntag überraschenderweise von der Straelener "Dritten" beendet. Gegen den Aufsteiger reichte den Gästen eine 2:0-Führung durch Camara Kessery und Mohammad Orfali nicht aus, da Dennis Rufatovic und Ayo Lawal für die Gastgeber noch ausglichen.

Arminia Kapellen II - Kevelaerer SV II 0:7 (0:2). Trotz des Schützenfestes in der Fremde war Kevelaers Coach Marcel Kempkes nicht zufrieden mit seinem Team: "Es war keine Bewegung im Spiel. Wir haben uns außerdem viele Fehlpässe geleistet." Trotzdem reichte es zu sieben Toren für die Gäste durch Fabian Kuschmierz, Daniel Roeloffs, Andre Wünsche, Paul Maher, David Holtmann und Samuel Boateng (2).

TSV Wachtendonk-Wankum II - DJK Twisteden II 2:0 (0:0). Viel Arbeit bereitete die Zweitvertretung Twistedens den Hausherren aus Wachtendonk. Am Ende mussten sich die Gäste aber geschlagen geben. "Wir haben uns lange schwergetan, unter dem Strich aber verdient gewonnen", meinte der Wachtendonker Trainer Dieter Nisters. Als fairer Verlierer zeigte sich DJK-Coach Johannes Kleuskens: "Wachtendonk hatte die besseren Chancen." Zwei dieser Gelegenheiten nutzten Stephan Goldbeck und Chris Horstmann.

FC Aldekerk II - SV Herongen 1:3 (1:0). Erneut hatte der SV Herongen einige Probleme mit dem Gegner, konnte aber dennoch seine Siegesserie ausbauen. "Ein glücklicher Sieg. Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden", sagte der Heronger Coach Sebastian Tissen. Marcel Haffmanns brachte die Aldekerker Reserve in der ersten Hälfte in Führung. Tim Oploh, Marvin Birken und Tobias Reijnders drehten in der Schlussphase den Spieß um.

Grün-Weiß Vernum II - SC Auwel-Holt II 2:0 (1:0). Die Vernumer Reserve bestätige ihren Aufwärtstrend und feierte einen verdienten Heimsieg. Daniel Voss und Phillip Boere sorgten für die Entscheidung. "Wir hatten die klareren Chancen", berichtete Vernums Coach Detlef Wanitzek. Die Gäste konnten dagegen die vielen Ausfälle nicht ganz kompensieren. "Wir haben offensiv nichts zustande gebracht und hinten den Gegner zweimal eingeladen", bemängelte der Holter Trainer Michael Dams.

SV Sevelen II - SV Issum 3:1 (0:0). Im Derby gelang dem Gastgeber trotz eines Rückstands das lang ersehnte Erfolgserlebnis. Steffen Teloo hatte Issum Anfang der zweiten Hälfte in Führung gebracht. "Das 1:0 hat uns keine Sicherheit gebracht", ärgerte sich Gästetrainer Michael Seuring. Die Hausherren blieben ruhig und entschieden nach Toren von Jan Siemons (2) und Sven Dyckmanns die Partie für sich. "Wir haben endlich einmal auf den Platz gebracht, was wir uns vornehmen", freute sich SVS-Trainer Thomas Scharfschwerdt.

(for)
Mehr von RP ONLINE