Fußball : Trauer um Franz Schubert

Sein Herz schlug für den Fußball, der sein Leben war. Gestern Morgen hat er seine Augen für immer geschlossen: Franz Schubert. Viele Fußballfreunde aus dem Klever Land trauern um den untadeligen Sportsmann, der nur 69 Jahre alt wurde.

Franz Schubert galt zu seiner aktiven Zeit, die er für BV Kellen und Siegfried Materborn zwischen den Pfosten verbrachte, als ausgezeichneter Torwart. Später machte er sich als Trainer einen Namen und schaffte 1982 mit dem Sportclub Kleve den Aufstieg in die Verbandsliga. Schubert war es auch, der 1982 das als "Jahrhundertspiel" in die Kreis Klever Fußballgeschichte eingegangene Freundschaftsspiel des SC 1863 Kleve gegen den FC Barcelona einfädelte, das seinerzeit 12 000 Zuschauer im Gustav-Hoffmann-Stadion verfolgten.

Franz Schubert, seit über zwei Jahrzehnten als Sportjournalist tätig war, war absoluter Experte des Amateur- und Jugendfußballs am Niederrhein und kannte sich auch in die niederländischen Fußballszene bestens aus. Er wird als sympathischer und beliebter Kollege in Erinnerung bleiben.

(RP)