Fußball: Transferkracher: TSV Wa.-Wa. rüstet auf

Fußball : Transferkracher: TSV Wa.-Wa. rüstet auf

Fußball-Bezirksligist TSV Wachtendonk-Wankum hat sieben neue Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Top-Torjäger Kevin Zülsdorf kommt vom VfL Tönisberg. Auch Christian Galster vom Hülser SV spielt demnächst beim TSV.

Die aktuelle Saison ist noch gar nicht zu Ende, dennoch sind alle Vereine, egal in welcher Liga, seit Wochen auf fieberhafter Suche nach neuen Spielern. So auch in der Bezirksliga. Nun hat der TSV Wachtendonk-Wankum die Katze aus dem Sack gelassen und verkündet, sieben neue Spieler für die kommende Spielzeit verpflichtet zu haben.

Wer die Liste anschaut, staunt nicht schlecht. Kein Geringerer als Kevin Zülsdorf, derzeitiger Top-Stürmer in der Bezirksliga, wird ab Sommer für Wachtendonk auflaufen. Der 25-Jährige hat in dieser Saison schon 25 Tore für den VfL Tönisberg geschossen und soll beim TSV die Offensive verstärken - oder besser gesagt, ersetzen. Denn: Michael Funken verlässt die Wachtendonker Elf zum Saisonende und schließt sich seinem alten Verein SV Grefrath an, der derzeit gute Chancen hat, in die Bezirksliga aufzusteigen. "Michael Funkens Abgang müssen wir kompensieren. Deshalb haben wir reagiert", erklärt Wachtendonks Fußball-Obmann Ralf Rösen.

Aber Zülsdorf wird nicht der einzige sein, der in Zukunft die Buden machen soll. Rösen verrät, dass der Verein auch Christian Galster vom Hülser SV verpflichten konnte. Zwar kämpfen die Hülser derzeit immer noch gegen den Abstieg, haben aber in der Rückrunde wirklich beeindruckend aufgespielt und kommen dem sicheren Ufer immer näher. Nachdem Hüls ohne Punkte in die Winterpause ging, hat die Elf in der zweiten Saisonhälfte 23 Zähler geholt. Einen großen Beitrag dazu leistete der 27-jährige Rechtsfuß Galster mit seinen 19 Toren.

Als wären die beiden Hochkaräter Zülsdorf und Galster noch nicht genug, haben die Verantwortlichen beim TSV noch weiter zugeschlagen. Vom A-Ligisten Viktoria Winnekendonk kommen Stürmer Timo Verhoeven, Abwehrmann Felix Ohlig sowie Marc Brouwers, der schon einige Jahre zuvor für zwei Spielzeiten in Wachtendonk aktiv war. Da nämlich TSV-Routinier Marc Linssen seine Karriere beenden wird, musste der TSV auch auf die Suche nach guten Abwehrleuten gehen. "In dieser Saison mussten wir mit einem sehr dünnen Kader auskommen. Vor allem in der Rückrunde hatten wir kaum noch Ersatzspieler. Deshalb mussten wir dafür aktiv werden, um den kader breiter zu machen", erklärt Rösen.

Ebenfalls nach Wachtendonk wechseln der 24-jährige Abwehrmann Charalabos Michos, der vom B-Ligisten SC Auwel-Holt kommt sowie Dominik Idel vom Bezirksligisten GSV Geldern. Die beiden "Noch"-A-Jugendlichen Felix Luhr (Torwart) und Patrick Baumgart (Mittelfeld) werden ab Sommer fest ins Seniorenteam integriert. Das dürfte allerdings nicht lange dauern, da beide schon in dieser Bezirksliga-Saison zum Einsatz gekommen sind.

Die Herausforderung für die Wachtendonker besteht nun darin, die neuen Spieler ins Team zu integrieren. Rösen ist zuversichtlich: "Ich glaube, dass wir mit dem Kader in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen können."

(RP)
Mehr von RP ONLINE