1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Trainer Sascha Heigl bleibt beim Fußball-A-Ligisten GW Vernum

Fußball : GW Vernum stellt Weichen für erfolgreiche Zukunft

Sascha Heigl bleibt Trainer des aktuellen Spitzenreiters der Gruppe zwei der Kreisliga A Kleve/Geldern. Der Dorfverein nimmt den Bau von vier neuen Umkleidekabinen in Angriff.

Die Unterbrechung der laufenden Saison kam für Grün-Weiß Vernum zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Acht Spiele, acht Siege: Die Mannschaft hatte in der Gruppe zwei der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern einen Traumstart erwischt und schickte sich an, die ersehnte Rückkehr in die Bezirksliga perfekt zu machen. Wie’s weitergeht, weiß noch keiner. Doch die Verantwortlichen des Gelderner Vereins haben die Hände in der Corona-Zwangspause keineswegs in den Schoß gelegt und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

So hat sich Senioren-Obmann Mark van Heekeren frühzeitig mit allen Trainern und Betreuern auf eine weitere Zusammenarbeit in der Saison 2021/2022 geeinigt. Sascha Heigl, Coach des aktuellen A-Liga-Tabellenführers, geht damit bereits in seine achte Spielzeit bei den Grün-Weißen. Unterstützt wird er auch in Zukunft von Co-Trainer Simon Eckl, Betreuer Joachim Duwe, Torwart-Trainer Dennis Wilson und Fitness-Coach Gerd Driessen. Driessen bietet ganz nebenbei auch allen Mitgliedern die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen zu erlangen.

Coach Dirk Jung, Co-Trainer Marcel Hodina und Betreuer Klaus Jansen setzen ihre erfolgreiche Arbeit bei der zweiten Mannschaft fort, die in der Kreisliga B eine gute Rolle spielt. Um das dritte Team (Kreisliga C) kümmert sich weiterhin Andre Kühlen. Außerdem schicken die Grün-Weißen eine Frauen-Mannschaft, die von Andre Wilmsen und Christina Jordan trainiert wird, ins Rennen um die Kreisliga-Meisterschaft.

Sein Hauptaugenmerk wird der Verein weiterhin auf die Jugendarbeit richten. Allein in den vergangenen drei Jahren haben mehr als 20 A-Junioren aus den eigenen Reihen den Sprung in eines der drei Senioren-Teams geschafft. Jugend-Obmann Sascha Bruckmann wird mit Mark van Heekeren versuchen, diese Tendenz fortzusetzen.

Der Dorfverein erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und stellt aktuell 18 Mannschaften auf die Beine. Deshalb nimmt der Vorstand in den kommenden Monaten den Bau von vier neuen Umkleidekabinen in Angriff. Außerdem sollen die vier bestehenden Kabinen, die schon in die Jahre gekommen sind, umfassend saniert werden. Die benötigten Fördermittel sind inzwischen bewilligt worden. „Zum Start der Saison 2022/2023 soll alles fertig sein“, sagt Abteilungsleiter Klaus Giesen.