1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reitsport: Thoenes gewinnt S-Springen mit Stechen

Reitsport : Thoenes gewinnt S-Springen mit Stechen

Am Koetherdyck gab es hochklassigen Reitsport zu sehen. Bis zur schweren Klasse wurde bei den Sevelener Reitertagen in Dressur und Springen geritten. Doppelerfolg für Niklaas Feitzer im Prix St. Georges.

Tobias Thoenes heißt der Sieger in der an Spannung kaum zu überbietenden Springprüfung der schweren Klasse um den Preis der Gemeinde Issum und der Volksbank an der Niers. Der Wettbewerb war gleichzeitiger der Schlusspunkt der Sevelener Reitertage, an denen über drei Tage hochklassiger Pferdesport, von der Führzügel- bis zur schweren Klasse auf der toll hergerichteten Reitanlage am Koetherdyck präsentiert wurde.

Elf Reiter hatten sich für das abschließende Stechen qualifiziert, in dem der Keppelner Springreiter Thoenes im Sattel des neunjährigen in Holstein gezogenen Hengst Chetaro R (Chepetto/Contender) förmlich über die Ziellinie flog. Hauchdünn das Ergebnis (*0.00/34.59) mit dem er Miriam Zell (La bella Luna, *0.00/34.92) auf den zweiten Rang verwies. Zell war zuvor das Goldene Reitabzeichen (zehn Siege in der schweren Klasse) durch André Kohlmann, Richter und Vorsitzender des Kreispferdesportverbandes Wesel, übereicht worden. Auf Rang fünf in diesem S-Springen landete Lokalmaterdor Marcel Bühner auf Calin (*0.00/38.84), der gleichfalls ohne Fehler blieb.

  • Lokalsport : Drei Tage großer Pferdesport am Koetherdyck
  • Lokalsport : Tobias Thoenes gewinnt Championat
  • Reitsport : Nadja Wellessen mit Doppelerfolg

Szenenwechsel, hin zu dem neu gestalteten Dressurviereck, auf dem der für den RFV Graf von Schmettow Eversael reitende Niklaas Feilzer in der Dressurprüfung der Klasse S, dem Prix St. Georges, einen Doppelerfolg feiern konnte. Hervorragend seine Vorstellung auf dem neunjährigen westfälischen Hengst Quotenkönig (Quaterback/Fürst Picco), für die er 816.50 Bewertungspunkte erhielt. Rang zwei für Feilzer auf der Ehrentusch Tochter Escada (Mutter von Akzent II), auf der er 797.00 Prozentpunkte erzielte.

Ebenso wurde toller Sport von den Junioren (bis 16 Jahren) geboten, die ihre Ponys in einer internationalen Dressuraufgabe vorstellten. So überzeugte der Kerkener Sebastian Adams in der Springpferdeprüfung der Klasse L, in der er mit dem sechsjährigen Holsteiner Canto de Caretina (Canto/Contender) derart überzeugte, dass er für diese Vorstellung eine Traumnote von 9.00 (= sehr gut) erhielt.

Ebenso interessant war das Hexenlandderby, in dem 20 Starterpaare mit Tempo über Gräben, Wälle und einigen Naturhindernissen fegten. Die Goldschleife gab es für die Kerkenerin Sara Cleven, die mit ihrer Stute Lilly La Bonne diese Prüfung gewann. Auch die Qualifikationsprüfungen um den Reisebüro Horn-Cup, die Qualifikation zum Fett & Wirtz Cup, dessen zweite Abteilung auch Sara Cleven gewinnen konnte oder der Qualifikation der Ponysportförderung Unterer Niederrhein, in der Alexander Heimes, Weeze, auf Nimton die Nase vorn hatte, gehörten zu den zahlreichen Höhepunkten der Sevelener Reitertage mit seinen annähernd 40 Prüfungen.

"Dank geht an alle Mitglieder, Helfer und Sponsoren für ihren Einsatz und ihre Unterstützung zu danken. Ohne das ehrenamtliche Engagement und die finanzielle Unterstützung hätte dieses reitsportliche Event nicht so erfolgreich durchgeführt werden", betonten Blücher Pressewartin Friederike Rottmann und Geschäftsführer Karl Leurs am Ende der gelungenen Veranstaltung.

(sder)