Tennis : Deutliche Siege für Issums Tennisteams

Die Verbandsliga-Damen des TC gewinnen im Heimspiel mit 7:2 gegen den TC Moers-Asberg. Die Herren 40 sichern sich mit einem 6:3-Erfolg beim Post SV Düsseldorf den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga.

2. Verbandsliga Damen: Blau-Weiß Issum – TC Moers-Asberg II 7:2 (4:2). Bisher sah es für die Tennisdamen aus Issum nicht gut aus in der zweiten Verbandsliga. Gegen die Zweitvertretung aus Moers-Asberg gelang nun endlich der erste Saisonsieg.

Die Basis dafür legte die Mannschaft in den Einzeln. Zwar mussten sich Resie Hoeijmakers (3:6/2:6) und Alexandra Nitsche (2:6/1:6) geschlagen geben, aber ihre Mitspielerinnen wussten zu punkten. Neuzugang Ines Kuypers (6:1/6:4) und Rebecca Voß (6:1/6:1) schafften ihre ersten Siege für die Issumerinnen, auch Larisa Wiemann setzte sich souverän (6:0/6:1) durch. Jana Wobus ging immer noch angeschlagen in ihre Begegnung und setzte sich im Match-Tie-Break knapp durch (6:1/0:6/11:9).

Damit war die 4:2-Führung nach den Einzeln eine gute Voraussetzung für den Erfolg. In den Doppeln erwischten die Blau-Weißen gute Paarungen, die sich alle drei durchzusetzen wussten. Jana Wobus musste zwar, jetzt gemeinsam mit Larisa Wiemann, erneut in den dritten Satz, behielt aber die Oberhand (6:7/6:1/10:0). Den entscheidenden Punkt hatten zuvor Hoeijmakers/Kuypers (6:4/6:0) geholt und auch Nitsche/Leonie Tillmans (7:5/6:2) schafften einen Sieg.

Der Erfolg gibt zwar noch keine Entwarnung im Kampf um den Klassenerhalt, aber Hoffnung dürfen die Issumerinnen jetzt wieder schöpfen.

„Wir schaffen das noch“, ist nicht nur Mannschaftsführerin Alexandra Nitsche zuversichtlich. Das letzte Spiel findet am 15. Juni zuhause gegen Schlusslicht TC Rheinstadion II statt.

1. Verbandsliga Herren 40: Post SV Düsseldorf - Blau-Weiß Issum 3:6 (2:4). Auf den ersten Saisonsieg zwei Wochen zuvor legten Issums Herren 40 jetzt den zweiten Erfolg nach – der ihnen vor dem letzten Spieltag den Klassenerhalt sichert. Dafür legten sie in den Einzeln bereits gut vor. Joeri te Riele (6:1/6:2) und Christian Roghmans (6:2/6:4) brachten die Issumer in Runde eins in Führung. Mannschaftsführer Arndt van Huet, der leicht angeschlagen in die Partie gehen musste, hielt zwar dagegen, konnte aber schlussendlich nicht gewinnen. (5:7/3:6). In der zweiten Runde legten Mathias Hunsmann (6:2/6:1) und Thomas Hunsmann (6:0/6:4) mit deutlichen Siegen nach, während Mario Schlabbers sich knapp geschlagen geben musste (4:6/3:6).

Die weiteren Punktgewinne in den Doppeln holten te Riele/T. Hunsmann (6:4/6:0) und M. Hunsmann/Roghmans (6:3/6:2). Schlabbers/Markus Sabbagh hingegen mussten ihren Gegner gratulieren (2:6/1:6).

Am 15. Juni haben die Issumer Stadtwald Hilden zu Gast. Mit einem Sieg könnten die Issumer in der Tabelle an dieLandeshauptstädter vorbeiziehen.

Mehr von RP ONLINE