1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Tennis: Sieg für TC Issum, TC Rotweiss Emmerich und TC Rees verlieren

Tennis : Der Aufstieg wird plötzlich ein Thema für den TC Issum

Die Damen-Mannschaft ist in der Zweiten Verbandsliga nur mit dem Ziel Klassenerhalt gestartet. Jetzt steht sie nach zwei klaren Siegen auf Platz eins. TC Rot-Weiss Emmerich und TC Blau-Weiß Rees verlieren.

Die Damen des TC Blau-Weiß Issum haben in der Zweiten Tennis-Verbandsliga ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Nach dem 8:1 zum Auftakt gewann das Team um Spitzenspielerin Zita Engbroks am Samstag die Heimpartie gegen den MTV Kahlenberg II mit 9:0 und steht an der Tabellenspitze. „Mit einem so deutlichen Erfolg hätten wir nicht gerechnet. Nun wird das nächste Spiel gegen Rot-Weiss Düsseldorf entscheidend sein. Vielleicht geht es für uns doch um den Aufstieg“, sagte Mannschaftsführerin Alexandra Nitsche. Ursprünglich war der TC Issum mit dem Ziel Klassenverbleib in die Saison gestartet.

Zita Engbroks setzte sich im Top-Einzel mit 6:2, 7:6 durch. Die Niederländerin Resie Hoeijmakers (6:4, 6:2), Nachwuchsspielerin Larisa Wiemann (6:0, 6:0), Jana Wobus (6:0, 6:0), Vanessa Weingarten (6:0, 6:2) und Franziska Voß (6:1, 6:0) hatten ebenfalls nur wenig Mühe. Auch in den Doppeln hatten Zita Engbroks/Larisa Wiemann (6:0, 6:2), Resie Hoeijmakers/Vanessa Weingarten (6:0, 6:0) und Alexandra Nitsche/Franziska Voß (6:0, 6:0) leichtes Spiel.

  • Bruno Janzen vom TC Geldern siegte
    Tennis-Verbandsliga : Der TC Geldern gewinnt auch sein zweites Spiel
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für Deutschland : Quote der Menschen mit vollständiger Impfung in Deutschland steigt auf 49,7 Prozent
  • Kevin Krawietz.
    Tennisturnier in Halle : Krawietz gewinnt im Doppel – Zverev-Bezwinger Humbert holt den Titel im Einzel

Die Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich mussten in der Ersten Verbandsliga in der Heimpartie gegen den TC Babcock auf ihre niederländische Spitzenspielerin Isabelle Heusinkveld sowie Katja Meenen verzichten und verloren mit 4:5. „Personell war es wirklich sehr schwierig für uns. Unter diesen Umständen haben wir uns gut geschlagen. Ein Sieg wäre absolut möglich gewesen. Das macht uns Mut für die kommenden Aufgaben“, sagt Mannschaftsführerin Katja Meenen.

Ilka Böhning mit einem 6:3, 6:1 im Top-Spiel und Lioba Frisch (4:6, 7:6, 10:6) punkteten in den Einzeln für den Gastgeber. Christina Welmans (2:6, 1:6), Anja Bongers (2:6, 2:6). Patricia Schnickers (4:6, 7:6, 5:10) und Christiane Kemkes (6:3, 1:6, 5:10) mussten sich geschlagen geben. Im Doppel schafften Ilka Böhning/Patricia Schnickers (6:4, 7:6) und Christina Welmans/Lioba Frisch (6:2, 6:1) weitere Erfolge. Doch nach dem 3;6, 4:6 von Anja Bongers/Elisabeth Schneider war die Niederlage besiegelt.

Die Damen 55 des TC Rotweiss mussten sich in der Zweiten Verbandsliga bei SF Königshardt ebenfalls mit 4:5 geschlagen geben. Nach den Einzeln stand es durch Siege von Beate Thomassen (6:2, 6:4), Rita van Niersen (6:3, 7:5) und Gabriele Faulseit Pieper (6:4, 4:6. 10:5) noch 3:3. Monika Verweyen-Zdebel (2:6, 1:6), Doortje Leupens (1:6, 0:6) und Birga Lischke-Pooth (3:6, 0:6) hatten das Nachsehen. Im Doppel behielten nur noch Beate Thomassen/Gabriele Faulseit-Pieper mit 6:0, 7:5 die Oberhand. Monika Verweyen-Zdebel/Doortje Leupens (4:6, 3:6) und Birga Lischke-Pooth/Rita van Niersen (4:6, 4:6) zogen den Kürzeren. „Wir haben uns gut geschlagen“, sagte Mannschaftsführerin Thomassen.

Die Damen 50 des TC Blau-Weiß Rees verloren ihr Auftaktspiel in der Zweiten Verbandsliga mit 2:7 beim CTC Krefeld. Die Niederlage stand bereits nach den Einzeln bei einem 1:5-Rückstand fest. Nur Spitzenspielerin Elke Kurzweil (2:6, 6:2, 10:3) punktete. Bergisa Eyting (3:6, 1:6), Carla Gottwein (3:6, 1:6), Gerda Petra Schindler (0:6, 4:6), Ingrid Rehm (4:6, 2:6) und Hiltrud Hagedorn (0:6, 0:6) unterlagen in zwei Sätzen. Im Doppel siegten Elke Kurzweil/Bergisa Eyting (4:6, 6:2, 10:8). Gottwein/Schindler (0:6, 1:6) und Rehm/Hagedorn 2:6, 0:6 waren chancenlos.