Tennis Kreismeisterschaften im Kreis Kleve: Karim Elser siegt bei Herren 30.

Tennis-Wettkämpfe in Goch : Karim Elser siegt bei Kreismeisterschaften

Bei den Titelkämpfen in Goch siegte der Tennisspieler von Grün-Weiß Geldern bei den Herren 30.

Ende August spielten die Tennissportler im Kreis Kleve ihre Meister unter sich aus. Ausgetragen wurden die Spiele auf der Anlage von Rot-Weiß Goch. „Es waren sehr faire Spiele und ein gute Atmosphäre, für die insgesamt 80 Teilnehmer gesorgt haben“, meint die Kreisvorsitzende Alexandra Nitsche, die selbst sowohl die Einzelkonkurrenz als auch das Doppelturnier, gemeinsam mit Larisa Wiemann, gewann. Hier setzten sie sich im direkten Vergleich gegen zwei konkurrierende Teams durch.

Die beiden Spiel- und Teamkameradinnen von Blau-Weiß Issum waren es auch, die das Einzel unter sich ausmachten. Das Finale gewann Nitsche gegen Wiemann in zwei Sätzen mit 6:2/7:5. Platz drei ging an Vanessa Weingarten (TW Goch). Bei den Herren setzten sich in der offenen Klasse die beiden topgesetzten Spieler durch. Julian Schoofs (TC Kalkar) besiegte im Finale den favorisierten Cedric Stanke (GW Moyland) mit 6:4/6:4. Schon in der ersten Runde hatte es Schoofs mit dem Uedemer Andrej Nitsche zu tun bekommen, den starken Kontrahenten aber mit 6:1/6:1 geschlagen, und er war auch ansonsten souverän durch das Turnier gekommen.

Stanke hatte in der ersten Runde ein Freilos, schaffte ein klares 6:0/6:0 gegen Gabriel Pasquesi aus Kerken, musste dann aber gegen Manuel Bossig (Uedemer TC) hart kämpfen und gewann erst in drei Sätzen. Vielleicht steckte ihm dieses Match auch im Finale noch in den Knochen. Im Doppel traten die beiden gemeinsam an und gewannen. Der 6:0/6:3-Sieg im Endspiel war auch die Revanche gegen Julian Schoofs, der gemeinsam mit Mike Giezenaar angetreten war. Platz drei ging an Claudio Girardi/Andrej Nitsche.

Die Damen 30 als einzige weibliche Senioren-Konkurrenz wurde von fünf Spielerinnen bestritten, die jede gegen jede antraten. Nach vier Matches hatte die favorisierte Karin Jenisch (GW Reichswalde) die Nase vorn. Zweite wurde, ebenfalls erwartet, Anika Brendgen (RW Goch). Auch bei den Herren 30 gab es nur vier Teilnehmer. Hier wurden also je drei Matches bestritten, nach denen sich Karim Elser (GW Geldern) vor Claudio Girardi (Uedemer TC) durchsetzte.

Die eigentlich favorisierten Carsten Baumanns (Rinderner TC) und Roman Mohnen (RW Emmerich) waren damit auf die weiteren Plätze verwiesen. Ganz anders sah mit 18 Spielern die Konkurrenz der Herren 40 aus. Der an zwei gesetzte Mike Giezenaar (GW Reichswalde), im Herren-Doppel Zweiter, setzte sich im Finale mit 7:6/6:1 gegen seinen Vereinskollegen Carsten Brammen durch. Der topgesetzte Andreas Angerstein (TC Sonsbeck) hatte im Viertelfinale nicht antreten können. Platz drei ging an Torsten Kadenbach (TC Hartefeld).

Fünf Matches im direkten Vergleich spielten die Herren 50. Wie erwartet hatte hier Georg Schaffers (Eintracht Twisteden) die Nase vorn. Hinter ihm landeten Udo Hübbers (LTK GW Moyland) und Uwe Friedrichsen (TC Kalkar). Eine kleine Überraschung war der Sieg von Herbert Scheider (VFL Nierswalde) bei den Herren 60. Favoriten waren in dieser Konkurrenz Heiner Lettmann und Jack Nitsche von BW Veert. Doch Nitsche wurde im Halbfinale von Schneider gestoppt (6:2/4:6/10:7), und Lettmann im Finale mit 7:5/6:2 sogar recht deutlich geschlagen. Bei den Herren 65 gab es zwar nur zwei Teilnehmer, aber auch die beiden Gocher Vereinsmitglieder lieferten sich ein hart umkämpftes Duell, das erst im Match-Tie-Break entschieden wurde: Georg von Leyen setzte sich 6:2/2:6/11:9 gegen Gerd Thyssen durch.

Mehr von RP ONLINE