Tennis : Sieg bringt Widos Herren 60 ein großes Stück nach vorne

Tennis 1. Verbandsliga Herren 60: TV Winnekendonk – TC GWG Krefeld 7:2 (4:2). Mit dem nötigen Quäntchen Glück konnten die Gastgeber den erhofften zweiten Saisonsieg gegen Schlusslicht Krefeld einfahren.

Allerdings sind die Plätze zwei bis sechs der ersten Verbandsliga-Gruppe so dicht beisammen, dass an den letzten beiden Spieltagen noch viel passieren kann. Und die Tennissenioren aus dem Kevelaerer Stadtteil haben mit Duisburg unter anderem den Tabellenprimus noch vor sich.

Gegen Krefeld mussten schon in der ersten Runde zwei Matches in den dritten Satz, die die Hausherren für sich entscheiden konnten. Udo Urban war nach gewonnenem ersten Satz in einem sehr ausgeglichenen Spiel noch in den Match-Tie-Break gezwungen worden (6:4/3:6/10:7), Harald Giese musste sich nach einem Rückstand zurückkämpfen (2:6/6:2/10:5). Ulrich Janssen musste seinem Gegner klar das Feld überlassen (1:6/2:6). Das ging in der zweiten Runde Werner Louven (1:6/0:6) genauso, während Claus Linssen einen souveränen Sieg einfuhr. Das Match von Walter Uhrner auf Position eins musste jetzt also über einen kleinen Vorteil vor den Doppeln oder das Unentschieden entscheiden. Das hart umkämpfte Match endete schließlich sehr knapp mit 5:7/7:6/10:7 zu seinen Gunsten.

Mit der 4:2-Führung konnten die Winnekendonker recht entspannt die Doppel angehen, die am Ende alle gewonnen werden konnten: Uhrner/Janssen (6:0/6:2), Werner Louven/Linssen (6:3/6:2), Willi Louven/Jürgen Völlings (7:5/7:5)

Eine Vorentscheidung im Abstiegskampf könnte im nächsten Spiel gegen den punktgleichne TK Oberhausen fallen.

Mehr von RP ONLINE