Tennis : Issums Tennis-Herren 65 beweisen Nervenstärke

Tennis 1. Verbandsliga Herren 65: Blau-Weiß Issum – TSG Benrath 5:4 (3:3). Hatten Issums Herren 65 am ersten Spieltag noch mit ihren Doppeln großes Pech und durch drei Niederlagen die Führung verloren, so hatten sie diesmal in einem hart umkämpften Spielverlauf die Nase knapp vorn.

Die erste Runde hatten die Gäste ganz auf ihrer Seite. Wolfgang Machost (3:6/0:6) und Hartmut Meyer (0:6/0:6) waren in zwei Sätzen klar unterlegen, Norbert Bocian musste nach gewonnenem ersten Satz in den Match-Tie-Break und am Ende ebenfalls seinem Gegner gratulieren (6:2/5:7/7:10). Dafür lief es in der zweiten Runde wesentlich besser für die Issumer. Hans-Wilhelm Canders lag bereits klar in Führung, als sein Gegner aufgab (6:3/1:0). Donald Heep (6:3/6:2). Dieter Rometsch (6:0/6:4) legten mit weiteren Siegen nach und verschafften damit wieder eine hoffnungsvolle Ausgangslage vor den Doppeln.

Und hier war das Glück auf Seiten der Gastgeber. Machost/Johannes Odenthal mussten zwar eine Niederlage (3:6/4:6) hinnehmen, die aber „nur“ der erneute Ausgleich nach dem vorherigen Sieg von Egbert Rauschenberger/Canders (6:2/6:4) war. Bocian/Rometsch waren für einen Sieg gebucht und schienen diesen schon im ersten Satz fest im Blick zu haben. Doch ihre Gegner bäumten sich im zweiten Durchgang noch mal auf und zwangen die Issumer in den Match-Tie-Break, der am Ende erfolgreich für die Blau-Weißen endete (6:3/5:7/10:8).

Mehr von RP ONLINE