1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Tennis: TC Issum hat sich für das Aufstiegsduell warmgespielt

Tennis : TC Issum hat sich für das Aufstiegsduell warmgespielt

Tennis, 1. Verbandsliga, Herren 40: TC Blau-Weiß Issum - Lintorfer TC 6:3 (5:1). Die erste Verbandsliga der Herren 40 bleibt spannend. Die Mannschaft von Blau-Weiß Issum konnte sich in starker Besetzung erfolgreich gegen die Gäste aus Ratingen-Lintorf durchsetzen - und das schon nach den Einzeln.

Tennis, 1. Verbandsliga, Herren 40: TC Blau-Weiß Issum - Lintorfer TC 6:3 (5:1). Die erste Verbandsliga der Herren 40 bleibt spannend. Die Mannschaft von Blau-Weiß Issum konnte sich in starker Besetzung erfolgreich gegen die Gäste aus Ratingen-Lintorf durchsetzen - und das schon nach den Einzeln.

Frank van den Heuvel machte in der ersten Runde kurzen Prozess und fertigte seinen Gegner mit 6:3/6:2 ab. Arndt van Huet gewann zwar auch klar mit 6:1/6:2, benötigte aber durch lange Ballwechsel und hart umkämpfte Spielpunkte etwas mehr Zeit. Zwischendurch hatte Joeri te Riele sein Match verloren (2:6/3:6). Thomas Hunsmann stand als erster der zweiten Runde auf dem Platz und blieb auch am längsten von allen dort. Im Grundlinienduell lieferte er sich ausgedehnte Ballwechsel mit seinem Gegner und benötigte entsprechend lange für seinen knappen 6:4/7:5-Erfolg. In der Zwischenzeit hatten Wouter Zoomer (6:3/6:2) und Mathias Hunsmann (6:4/6:1) bereits weitere Punkte für die Issumer gesammelt. Damit lagen die Hausherren nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1 vorne. Die Doppel hatten kaum noch Bedeutung und gingen letztlich mit 2:1 an die Gäste. Somit kommt es am 8. Juli definitiv zum entscheidenden Aufstiegsduell auf der Issumer Anlage. Als Zweiter erwarten die Blau-Weißen den Tabellenführer von Rot-Weiß Dinslaken. Nicht nur angesichts der in diesem Jahr extrem starken Herren-40-Konkurrenz dürfen Zuschauer dann absolutes Spitzentennis erwarten. Unter anderem wird der ehemalige Herren-35-Weltmeister Guido von Rompaey erwartet, der bei den Dinslakenern an Position vier gemeldet ist.

  • Tennis : TC Issum hat Vizemeisterschaft sicher
  • Tennis : 3:6 - die Niederlagen werden knapper
  • Lokalsport : Tennis-Oldies von Blau-Weiß in der Regionalliga siegreich

2. Verbandsliga, Herren 65: TC Blau-Weiß Issum - TC Rheinstadion 8:1 (5:1). Vier Wochen Spielpause haben den angeschlagenen Issumern gut getan: Pünktlich zum Heimspiel gegen das Schlusslicht der zweiten Verbandsliga waren alle wieder fit - und wurden ihrer Favoritenrolle gegen die Düsseldorfer Gäste vollauf gerecht. Schon in der ersten Runde legten Dieter Rometsch (6:0/6:4), Egbert Rauschenberger (6:1/6:3) und Werner Kronshage (6:0/6:2) drei Siege vor. In Runde zwei machten Norbert Bocian (6:3/7:5) und Mannschaftsführer Wolfgang Machost (6:2/6:4) den Tageserfolg vorzeitig perfekt. Einzig Hartmut Meyer erwischte einen schlechten Tag und musste mit 3:6/2:6 Federn lassen. Auch in den anschließenden Doppeln ließen die Issumer nichts mehr anbrennen und taten etwas fürs Punktekonto. Rometsch/Meyer (6:3/6:2) und Bocian/Odenthal (7:5/6:2) benötigten je zwei Sätze zum Erfolg. Für Machost/Kronshage ging es nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tie-Break, der aber ebenfalls erfolgreich gestaltet wurde (5:7/6:2/10:4). Heute fällt in Krefeld die Vorentscheidung um den zweiten Aufstiegsplatz hinter den bisher ungeschlagenen Hildenern. "Wir hoffen natürlich darauf, bei den Grün-Weiß-Grünen punkten zu können und so den zweiten Platz und damit den Aufstieg zu sichern", sagt Wolfgang Machost. Denn wer die Partie gewinnt, ist fast schon durch. Zwar gibt es noch einen letzten Spieltag am 4. Juli, doch da dürfte keines der beiden Teams mehr etwas anbrennen lassen. Issum spielt dann gegen den Vorletzten, BW Elberfeld.

(stemu)