Jugendfußball: SVS-Jugend beim Ex-Bundesligisten Wuppertaler SV

Jugendfußball: SVS-Jugend beim Ex-Bundesligisten Wuppertaler SV

A-Junioren-Niederrheinliga: Wuppertaler SV - SV Straelen (Sonntag, 11 Uhr). Nach dem 0:1-Auswärtssieg beim FSV Duisburg wollten die Straelener mit neuem Selbstbewusstsein auf heimischem Platz nachlegen. Doch daraus wurde nichts. Das Spiel gegen den VfR Fischeln, welches das erste Heimspiel für den SVS im Jahr 2018 gewesen wäre, fiel den winterlichen Verhältnissen zum Opfer. Nun heißt der Gegner Wuppertaler SV und ist in der vergangenen Saison aus der A-Junioren-Bundesliga abgestiegen.

A-Junioren-Niederrheinliga: Wuppertaler SV - SV Straelen (Sonntag, 11 Uhr). Nach dem 0:1-Auswärtssieg beim FSV Duisburg wollten die Straelener mit neuem Selbstbewusstsein auf heimischem Platz nachlegen. Doch daraus wurde nichts. Das Spiel gegen den VfR Fischeln, welches das erste Heimspiel für den SVS im Jahr 2018 gewesen wäre, fiel den winterlichen Verhältnissen zum Opfer. Nun heißt der Gegner Wuppertaler SV und ist in der vergangenen Saison aus der A-Junioren-Bundesliga abgestiegen.

Zurzeit befindet sich der Titelaspirant mit 35 Punkten und nur zwei verlorenen Spielen auf Platz zwei in der Tabelle und marschiert souverän durch die Saison. In einer etwas anderen Situation befindet sich dagegen der SVS, der mit viel Mühe versucht, von den Abstiegsplätzen weg zu kommen. Nach dem jüngsten Auswärtserfolg sieht man aber wieder etwas Licht. Auch gegen den morgigen Gegner wollen die Grün-Gelben versuchen, das Bestmögliche herauszuholen und vielleicht sogar zu punkten, was ein großer Erfolg wäre.

  • Jugendfußball : SVS-Nachwuchs muss nachlegen

Das Hinspiel verloren die Blumenstädter zwar eindeutig, doch dass gegen vermeintlich namhaftere Mannschaften etwas möglich ist, bewies der SVS im Hinspiel gegen Tabellenführer Rot-Weiss Essen. Somit macht sich der Straelener Nachwuchs zuversichtlich auf die Reise ins Tal der Wupper und ist gespannt darauf, wozu es am Ende reichen wird.

(svb)