1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SV Walbeck steckt frühzeitig mitten im Abstiegskampf

Fußball : SV Walbeck zeigt zu spät Moral

Fußball-Bezirksligist bleibt nach 2:3-Niederlage gegen Borussia Veen Vorletzter. Nach schwacher erster Halbzeit kommt die Aufholjagd zu spät.

Die 2:3 (0:3)-Heimniederlage des Fußball-Bezirksligisten SV Walbeck gegen Borussia Veen hatte ihren Ursprung in den ersten 45 Minuten. Da fehlte den Walbeckern die Präsenz auf dem Platz, zudem eröffnete man den Gästen aus Veen durch fahrlässige Abwehrarbeit einige gute Möglichkeiten. Zwar hatte Niklas Tebbe bereits nach fünf Minuten Pech mit einem Lattenschuss. Doch es sollte die einzige Möglichkeit der Heimelf im ersten Durchgang bleiben.

Bei den ersten beiden Gegentreffern (18./32.) ließ man den Gästen zu viel Platz, unglücklich das Handspiel von Martin Kropp und das daraus resultierende 0:3 per Elfer. Ganz anders war die Walbecker Präsenz nach der Pause. Zwar erspielte die verstärkte Offensive keine Chancen in Dauerschleife, doch nach den Toren von Marcel Giesen und Aaron Wilmsen (70./78.) waren die Spargeldörfler wieder im Spiel. „Ein Punkt war drin, aber wir waren in der ersten Hälfte nicht gut. Die Mannschaft hat Moral bewiesen“, sagte Trainer Klaus Thijssen.

SV Walbeck: Hortz – Kropp, Schopmans (46. Wilmsen) Tebbe (46. Romero), Koppers (73. Engbarth), Giesen, Krippahl, Arians, Holla (73. Janssen), Hesen, Mertens.