SV Walbeck setzt auf seine Tischtennis-Talente

Aus den Vereinen : Tischtennis: Gute Jugendarbeit des SV Walbeck trägt Früchte

(RP) Während andere Vereine über Nachwuchsprobleme klagen, boomt es derzeit im Tischtennis-Jugendbereich des SV Walbeck. Insgesamt sechs Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Damit stellt der Verein aus dem Spargeldorf – neben Union Kevelaer-Wetten und der DJK Rhenania Kleve – die meisten Teams im Tischtennis-Kreis Niederrhein.

Die beiden Jungen 18-Mannschaften sind nach ihren jeweiligen Aufstiegen sogar höherklassig vertreten. Besonders erfreulich ist die Entwicklung im Anfängerbereich, der aktuell hohe Zuläufe verzeichnet. So sind die Trainingsabende, die dienstags und freitags jeweils von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Luzia-Grundschule stattfinden, sehr gut besucht. Britta van Stephaudt, Sarah Mattheus, Ralf Hendrix, Heinz Kannengießer, Thomas van Rennings und Danina Link haben dann als Übungsleiter alle Hände voll zu tun. Bei aller fachgerechter Schulung kommt der Spaß aber nie zu kurz. Die Zuläufe schlagen sich auch in den Spielberechtigungen nieder. Zehn neue Pässe wurden in den letzten Monaten vergeben, was der Sollstärke von 2,5 Mannschaften entspricht. Die Neulinge werden behutsam an den Jugendspielbetrieb herangeführt und nach und nach bei den Jungen 11, Jungen 13 oder den Mädchen eingesetzt.

Interessierte Kinder sind probeweise jederzeit zu den Trainingsabenden in der Turnhalle der Sankt-Luzia-Grundschule in Walbeck willkommen. Auskünfte erteilt Jugendwart Ralf Hendrix telefonisch unter 0172-4328434.