1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: SV Walbeck bejubelt spätes Traumtor

Fußball : SV Walbeck bejubelt spätes Traumtor

Fußball-Bezirksliga: Die Elf aus dem Spargeldorf schöpft nach dem 1:0 gegen die DJK Twisteden wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Leistungsgerechte Punkteteilung zwischen dem FC Aldekerk und den Sportfreunden Broekhuysen.

Auf dem Programm des Nachholspieltages, der unter der Rückkehr des Winters litt, standen zwei Nachbarschaftsduelle.

SV Walbeck - DJK Twisteden 1:0 (0:0). Es ist nicht bekannt, was Walbecks Abwehrspieler Martin Kropp drei Minuten vor dem Spielende dazu bewog, seine gut postierten Mitspieler zu ignorieren und einfach mal aus gut 40 Metern Distanz auf das Twistedener Tor zu schießen. Der Ball gewann rasch an Höhe, um dann wie ein Stein vom Himmel zu fallen, genau hinter Torwart Martin Voß in die Maschen, der dabei keine gute Figur machte. Es war ein glückliches Siegtor für die Heimelf, die sich diese drei Punkte aber am Ende verdient hatte. Denn der SV Walbeck war, abgesehen von einigen Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der Partie, die bessere Mannschaft. Gegen eine zupackende Abwehr kamen die Gäste kaum zum Zuge, auf der anderen Seite ließen die Walbecker einige gute Tormöglichkeiten ungenutzt.

Nach torlosem Seitenwechsel ging es im zweiten Durchgang derbymäßig etwas ruppiger zur Sache. Das bescherte Twistedens Marcel te Nyenhuis in der 60. Minute nach einem heftigen Schubser einen frühzeitigen Duschgang. Die nun in Überzahl spielenden Walbecker hätten ihren Erfolg schon wesentlich früher in trockene Tücher packen können, doch Phillip Pasch, Stefan Gorthmanns und Niklas Tebbe ließen gute Chancen aus. Auf der anderen Seite gelang es der DJK Twisteden nicht, den Gastgeber in Verlegenheit zu bringen. So war am Ende dann auch die Walbecker Führung das Glück des Tüchtigen, auch wenn in der Restspielzeit dann die Twistedener noch einmal auf den Ausgleich drängten. "In dieser Situation sind wir dann noch nicht clever genug, so einen Vorsprung sicher über die Zeit zu spielen", meinte Walbecks Trainer Jens Jütten, der einen gelungenen Start ins Fußballjahr 2018 feiern durfte. "Wir haben verdient gewonnen. Der Sieg ist wichtig für die Moral", sagte Jütten. Twistedens Co- Trainer Reiner Winkels zeigte sich als fairer Verlierer: "Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben erst nach dem Seitenwechsel die Zweikämpfe angenommen."

  • Der TV Aldekerk – hier Emma
    Handball : TV Aldekerk erkämpft wichtigen Punkt
  • Bei einigen Linien müssen sich Niag-Kunden
    Nahverkehr im Gelderland : Busse fahren zu neuen Zeiten
  • Jürgen Zeegers trainierte zuletzt das Frauen-Team
    Fußball :  Jürgen Zeegers wird Co-Trainer bei Alemannia Pfalzdorf

FC Aldekerk - Sportfreunde Broekhuysen 2:2 (1:2). Zum erhofften Befreiungsschlag reichte es für die Aldekerker zum Rückrundenstart nicht. Die Blau-Weißen stehen nach der Punkteteilung gegen den Lokalrivalen aus Broekhuysen weiterhin auf Relegationsplatz 15. Den Gästen gehörten die ersten 20 Minuten dieses Spiels, weil der Gegner offenbar noch gar nicht richtig bei der Sache war. Dies nutzten die Sportfreunde aus Broekhuysen eiskalt aus, gingen mit einem Doppelschlag in der 12. und 14. Minute durch Tore von Leon Peun und Marcel Thyssen in Führung. Als nur acht Minuten später Kevin Mertens nach einem Eckball per Kopf den 1:2-Anschlusstreffer erzielte, waren die Gastgeber endlich im Spiel.

Doch die Sportfreunde blieben gefährlich, hatten vor der Pause noch eine Riesenmöglichkeit auf den dritten Treffer. Nach dem Wechsel war die Partie offener, die Aldekerker wurden stärker. Erneut nach einem Standard, diesmal ein Freistoß, konnte Oliver Martens in der 54. Minute ausgleichen. Weitere Möglichkeiten wurden nicht genutzt, so waren am Ende beide Trainer mit dieser Punkteteilung zufrieden. "Hätten die Broekhuysener ihre Möglichkeiten zu einem dritten Tor genutzt, wäre es für uns schwer gewesen, noch einmal ranzukommen. So bin ich mit dem Unentschieden zufrieden", meinte FCA-Coach Marc Kersjes.

Auch sein Trainerkollege Sebastian Clarke konnte mit dem Punkt leben: "Wenn wir vor der Pause mit 3:1 in Führung gehen, verlassen wir wahrscheinlich als Sieger den Platz. Andererseits hatte nach der Pause auch der Gegner noch einige gute Chancen."

SV Walbeck: Prangs - Kropp, Elspaß, Giesen (90. Hegmans) Pertz (60. Gorthmanns), Holla, Hesen, Pastoors, Tebbe, Gerke, Pasch (81. Mertens). DJK Twisteden: Voß - Heußen, te Nyenhuis, Thielen, Cox, Douteil (65. Opgenhoff), Swaghoven (83. Klaeßen), Kleuskens, Gesikowski, Baumann (46. Brouwers), van de Meer. FC Aldekerk: Seitz - Herrschaft, Rühling, Willems, Wallrodt (59. Willemsen), Benchamma (65. Hegmans), Wißfeld, Lindemann, Martens, Voelkel, Mertens. Sportfreunde Broekhuysen: Schmitz - Waitschekauski, Krohn, Weymanns, Aarts, Peun, Thyssen, Schurawlow (77. Brimmers), Hornbergs (82. Teegelbeckers) Clarke, Puschenkow.

(ksch)