Fußball : Erster Rückschlag für den SV Veert

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Titelaspirant kassiert 2:3-Heimniederlage gegen den TSV Weeze II.

(him) SV Veert – TSV Weeze II 2:3 (1:1). Für den SV Veert wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Zwar möchte der frühere Bezirksligist möglichst schon in dieser Saison sportlich wieder bessere Zeiten einläuten. Doch zum Auftakt gab’s gleich einmal eine überraschende Heimniederlage. Der Gastgeber, der noch ohne seinen prominenten Neuzugang Stefan Maletic auskommen musste, brauchte etwas Anlaufzeit, um ins Spiel zu finden. Dennoch ging das Team in der 17. Minute in Führung, als Leon Heyn dem Weezer Keeper Marc Willemsen keine Abwehrchance ließ. Doch bis zum Pausenpfiff hatten die Gäste vor rund 100 Zuschauern auf der Sportanlage am Hülspaßweg mehr vom Spiel. Michael Thissen glich nach einer halben Stunde aus.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor – der SV Veert gab jetzt eindeutig den Ton an. Die Treffer fielen allerdings auf der anderen Seite. In der 63. Minute krönte Stephan Gorthmanns, in der vergangenen Saison noch Stammspieler des Bezirksligisten SV Walbeck, seinen gelungenen Einstand im Weezer Trikot mit dem Führungstreffer zum 2:1. Acht Minuten später markierte Jonas Gorthmanns gar das 3:1 für die TSV-Reserve. Der SV Veert gab sich zwar trotz Unterzahl – Mike Theunissen sah die Gelb-Rote Karte – noch nicht geschlagen. Doch es reichte nur noch zum Anschlusstreffer, den Joshua Frenzen in der 83. Minute erzielte. „Das ist eine ärgerliche Niederlage, weil wir in der zweiten Halbzeit deutlich mehr vom Spiel hatten. Aber wir befinden uns im Umbruch. Und da passieren solche Dinge“, sagte Rückkehrer Timo Pastoors, der die Veerter Mannschaft mit Daniel Neuer trainiert.

Viktoria Winnekendonk II – Union Kervenheim 2:0 (1:0). Die junge Mannschaft der Viktoria hat mit dem verdienten Derbysieg ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der Gastgeber hatte im heimischen Sportpark von Anfang an mehr vom Spiel und ging in der 28. Minute verdient in Führung. Als alle Beteiligten nach einem Rempler an Nils Kisters auf den Elfmeterpfiff warteten, schaltete Nils Scharf blitzschnell und beförderte den Ball ins leere Tor. In der 65. Minute erhöhte Kai Roosen nach gelungener Vorarbeit von Scharf auf 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung.

Stefan Gorthmanns (gelbes Trikot), in der vergangenen Saison noch Stammspieler des Bezirksligisten SV Walbeck, feierte einen gelungenen Einstand im Dress des TSV Weeze II. Foto: Evers, Gottfried (eve)

GSV Geldern III – Germania Wemb 4:4 (1:2). Die Zuschauer im Gelderland-Stadion erlebten gleich am ersten Spieltag einen packenden Schlagabtausch. Die Gelderner „Dritte“ durfte sich unter dem Strich als moralischer Sieger fühlen, weil die Mannschaft des Gastgebers fast permanent in Rückstand gelegen hatte. Die Treffer für den GSV erzielten Kevin Hartmann (24.), Renee Schapdick (64.) sowie Louis Giesen (72. und 77.). Für Germania Wemb waren Piotr Gurgul (15. und 62.), Torjäger Rustam Kudratow (37.) und Jannik Marliani (76.) erfolgreich.

Concordia Goch – SG Kessel/Hommersum-Hassum 0:4 (0:2). Für den A-Liga-Absteiger aus Goch gab’s am ersten Spieltag nichts zu holen. Der Gegner unterstrich hingegen mit dem ungefährdeten Auswärtssieg seine Ambitionen auf einen Platz in der Spitzengruppe. Peter Bodden (12. und 89.), Martin Dicks (28., Foulelfmeter) und Felix Jürgens (62.) trafen für die überlegenen Gäste.

Mehr von RP ONLINE