1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SV Straelen verliert beim Oberliga-Topfavoriten

Handball : SV Straelen ärgert den Favoriten eine Halbzeit lang

Die Handballerinnen des SV Straelen zogen sich beim Oberliga-Topfavoriten Bergischer HC zumindest eine Halbzeit lang sehr gut aus der Affäre.

Am Ende war es dann doch der erwartete Ausgang. Der SV Straelen unterlag in der Handball-Oberliga der Frauen in Solingen beim Top-Titelanwärter Bergischer HC mit 18:25 (12:14). Mit großem Kampf und einigen sehenswerten Offensivaktionen war es den Gästen jedoch gelungen, den BHC eine Halbzeit lang schwer zu beschäftigen und alles abzuverlangen.

„Die Spielerinnen haben vom Anpfiff an Vollgas gegeben. Das war über weite Strecken richtig gut“, sah SVS-Coach Michael Terhoeven zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Der puren Wucht des Gastgebers begegneten die Grün-Gelben mit einer ordentlichen Portion Mut und Leidenschaft. Lohn der Mühen: Nach einer Viertelstunde stand es 6:6, dem Marie van Bebber wenig später den Treffer zum 7:6 folgen ließ.

Auch als es dem hohen Favoriten im Anschluss gelang, erstmals eine etwas deutlichere Führung herauszuspielen, schienen die Straelenerinnen unbeeindruckt. Nach dem 9:12 verkürzten sie auf 12:13. Ganz bitter: Mit dem Pausenpfiff fiel das 12:14.

Ob es dieser Gegentreffer war, der den Gästen beim Wiederanpfiff noch in den Köpfen steckte? Innerhalb von nur fünf Spielminuten warf der Gastgeber jedenfalls einen Sechs-Tore-Vorsprung heraus (18:12). Der 13. Straelener Treffer durch Zoé Daguhn brachte den SVS auch nicht mehr auf Kurs. Das Selbstvertrauen war verpufft. „Wir haben es Solingen zu einfach gemacht. Hinten haben wir keinen Zugriff mehr gefunden, vorne wurden die wenigen Chancen, die wir uns noch erarbeiten konnten, nicht konsequent genutzt“, so Terhoeven. Es dauerte bis zur 50. Minute, ehe Anika Sewing das nächste SVS-Tor gelang (14:23). Erst danach lief es wieder besser. Zu mehr als zu ein wenig Ergebniskosmetik reichte es aber nicht mehr.

SV Straelen: Schumann, Zina Daguhn – Sewing (7/2), Zoé Daguhn (4), van Bebber (2), Kohle (2), Stangenberg (2/1), Janßen (1), Maes, Mülders, Wiegmann, Delbeck, Ripkens, Hüpen.