Jugendfußball: SV Straelen steht wieder mit dem Rücken zur Wand

Jugendfußball : SV Straelen steht wieder mit dem Rücken zur Wand

Fußball-Niederrheinliga der A-Junioren: SV Straelen - TSV Ronsdorf 3:4 (1:4). Der nächste Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hat nicht lange auf sich warten lassen. Nur drei Tage nach dem 4:0-Erfolg im Derby beim 1. FC Kleve mussten sich die Grün-Gelben am Mittwochabend auf dem Ascheplatz an der Römerstraße ausgerechnet gegen den Tabellenletzten geschlagen geben.

Fußball-Niederrheinliga der A-Junioren: SV Straelen - TSV Ronsdorf 3:4 (1:4). Der nächste Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hat nicht lange auf sich warten lassen. Nur drei Tage nach dem 4:0-Erfolg im Derby beim 1. FC Kleve mussten sich die Grün-Gelben am Mittwochabend auf dem Ascheplatz an der Römerstraße ausgerechnet gegen den Tabellenletzten geschlagen geben.

Dabei avancierte ein Gästespieler zum Straelener Schreckgespenst. Der Ronsdorfer Kapitän Steven Winterfeld erzielte in der ersten Hälfte alle vier Treffer für seine Farben - darunter drei verwandelte Foulelfmeter. Zwischenzeitlich hatte Mathis Peters auf 1:3 verkürzt. Nach der Pause wehrte sich der SV Straelen zwar noch einmal gegen die drohende Niederlage. Doch es reichte nur noch zu Treffern von Tobias Eickmanns (77.) und Marcel Hillar (83.). "Für die zweite Hälfte muss ich meiner Mannschaft ein Lob aussprechen. Leider ist sie nicht belohnt worden", meinte SVS-Trainer Panagiotis Charalambakis.

(SvB)
Mehr von RP ONLINE