Handball : SV Straelen vergibt ersten Matchball im Titelrennen

(terh) Handball-Bezirksliga der Frauen: SV Straelen II – VT Kempen 21:27 (13:16). Die SVS-Reserve muss ihre Meisterschaftsfeier um zwei Wochen verschieben – falls man sich in den beiden verbleibenden Partien nicht eine weitere Blöße geben sollte.

Im ultimativen Spitzenspiel gegen die Vereinigte Turnerschaft aus Kempen mussten sich die Grün-Gelben nämlich geschlagen geben. Jetzt führen sie nur noch punktgleich mit der Mannschaft, die ihnen die erste Saisonniederlage verpasste, die Tabelle an. Aufgrund des besseren direkten Vergleichs sind die Blumenstädter aber nach wie vor die Nummer eins. „Kempen war diesmal die bessere Mannschaft. Wir haben es aber immer noch selbst in der Hand. Zwei Siege – und wir spielen in der kommenden Saison in der Landesliga“, sagte Straelens Trainer Ludger Janßen nach der Begegnung.

Bis zum Stand von 12:13 lieferten sich die beiden dominierenden Bezirksliga-Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. „Wir haben ordentlich gespielt, doch leider zu viele freie Würfe nicht genutzt“, erklärte Janßen den Drei-Tore-Rückstand zur Pause. Nach Wiederanpfiff baute Kempen den Vorsprung bis auf 21:16 aus, ehe die Straelenerinnen eine Aufholjagd starteten. Innerhalb von vier Minuten war man bis auf einen Treffer herangekommen, um im Anschluss fünf Gegentore in Serie zu kassieren. „In dieser entscheidenden Phase haben wir uns den einen oder anderen technischen Fehler zu viel geleistet. Kempen hat sich nicht zweimal bitten lassen und ganz clever den Deckel drauf gemacht“, so der SVS-Coach, der bereits jetzt die beiden finalen Heimspiele gegen den Tabellendritten DJK Germania Oppum (Sonntag, 31. März, 15.45 Uhr) und den ASV Süchteln II (Samstag, 13. April, 17.30 Uhr, jeweils in der Sporthalle im Schulzentrum an der Fontanestraße) im Blick hat.

SV Straelen II: Kitzmann – Dethmann (9/8), Leonie Janßen (5), Ripkens (4), Pellens (1), van Bebber (1), Rath (1), J. Janssen, Borghs, Heckmanns, Grimm, Luisa Janßen, Alsters.

Mehr von RP ONLINE