1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SV Straelen holt Torhüter Robin Udegbe vom Drittligisten KFC Uerdingen

Fußball : SV Straelen verpflichtet Robin Udegbe

Der Regionalliga-Rückkehrer präsentiert eine neue Nummer eins. Vom Drittligisten KFC Uerdingen kommt Robin Udegbe. Der 29-Jährige bringt aus seinen Stationen in Krefeld, Essen, Venlo und Oberhausen viel Erfahrung mit.

Plötzlich ging alles ganz schnell. Kaum hatte Robin Udegbe am Wochenende seinen Vertrag beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen aufgelöst, stand er auch schon am Montagabend auf dem Trainingsplatz an der Römerstraße. Regionalliga-Rückkehrer SV Straelen hat eine wichtige Baustelle geschlossen und eine neue Nummer eins verpflichtet. „Wenn solch ein Mann zu haben ist, muss man natürlich handeln. Wir sind sehr froh, dass sich Robin für uns entschieden hat. Ein Mann mit seiner Erfahrung tut jeder Mannschaft gut“, kommentiert Sportlicher Leiter Stephan Houben den Transfer, den Präsident Hermann Tecklenburg direkt nach seiner Rückkehr aus dem Mallorca-Urlaub über die Bühne gebracht hat.

Mit der Verpflichtung von Robin Udegbe dürften die Chancen des Neulings, in der kommenden Saison erfolgreich den Klassenerhalt in Angriff zu nehmen, enorm gestiegen sein. Der 1,94 Meter große Torhüter bringt aus seiner Zeit bei RW Essen, KFC Uerdingen und RW Oberhausen Erfahrung aus rund 200 Regionalliga-Spielen mit. Der Deutsch-Nigerianer bringt alle Voraussetzungen mit, die eine starke Nummer eins benötigt. Neben seiner körperlichen Präsenz verfügt Udegbe über eine gute Strafraumbeherrschung und hat auch auf der Linie seine Qualitäten.

  • Der ehemalige Investor Mikhail Ponomarev soll
    Insolventer Drittligist : Zehn Millionen Euro Schulden – aber der KFC Uerdingen hat eine Chance
  • Kaito Mizuta (links) hatte kurz vor
    Fußball : SV Straelen verpasst die Überraschung
  • Mael Corboz bringt Verl in in
    0:3-Schlappe in Verl : Schwacher KFC Uerdingen taumelt dem Abstieg entgegen

Der gebürtige Kieler war bereits als Jugendlicher von den Talent­scouts von Fortuna Düsseldorf entdeckt worden. Seine erste Senioren-Station lautete Rot-Weiss Essen. Anschließend lief der mittlerweile 29-Jährige unter anderen für den niederländischen Profi-Club VV Venlo auf und war an der Rückkehr des KFC Uerdingen in höhere Fußball-Sphären beteiligt. Beim Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen war Udegbe unumstrittene Stammkraft, ehe er sich im Januar 2019 zu einer Rückkehr nach Krefeld entschloss.

Sein Comeback beim Drittligisten stand allerdings von Anfang an unter einem ausgesprochen unglücklichen Stern. Schon bei einer der ersten Trainingseinheiten kugelte sich Udegbe die Schulter aus. Die Schock-Diagnose ließ nicht lange auf sich warten: Ein Riss der Bizepssehne setzte den Torhüter monatelang außer Gefecht. Von der Zwangspause sollte sich Udegbe beim ambitionierten Drittliga-Club nicht mehr erholen. Uerdingen verpflichtete den Österreicher Lukas Königshofer, der neue Straelener Hoffnungsträger musste sich fortan mit der ungeliebten Reservistenrolle begnügen. In der abgelaufenen Saison durfte Udegbe nur im Niederrheinpokalspiel beim Bezirksligisten SV Budberg ran – für einen Mann mit seinen Qualitäten natürlich viel zu wenig.

Diese Zeit ist seit der Vertragsunterschrift am Montag im Büro von Hermann Tecklenburg vorbei. Ab sofort kann Robin Udegbe wieder allen beweisen, was er drauf hat. Von der schweren Verletzung hat sich der Keeper längst vollständig erholt. Und die nötige mentale Stärke bringt der 29-Jährige allein schon von Berufs wegen mit. Neben seiner sportlichen Laufbahn hat Udegbe Psychologie an der Fachhochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort studiert und berät inzwischen als Mentalcoach unter anderen mehrere Bundesliga-Profis.

„Unter diesem Aspekt haben wir Robin zwar nicht verpflichtet. Aber natürlich können seine Fähigkeiten außerhalb des Platzes in der kommenden Saison auch bei uns zum Tragen kommen. Wir werden sicher auch schwierige Phasen erleben. Und da ist er als studierter Psychologe ein idealer Ansprechpartner für unsere jungen Spieler“, erklärt Houben.

Seine ersten Einsätze im Straelener Trikot hat Robin Udegbe am kommenden Wochenende in den Testspielen gegen den Oberligisten Westfalia Herne (Samstag, Römerstraße) und beim Landesligisten SV Sonsbeck (Sonntag, Anpfiff jeweils 15 Uhr).

Mit der Verpflichtung des Torhüters hat der Regionalliga-Rückkehrer seine Kaderplanung zunächst einmal abgeschlossen. Aktuell bleibt nur noch eine Baustelle. Die Trainerfrage soll in den nächsten Tagen auch noch geklärt werden. Momentan leiten weiterhin die Co-Trainer Benedict Weeks und Stefan Post die Einheiten.