1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: SV Herongen II büßt zwei Punkte ein

Fußball : SV Herongen II büßt zwei Punkte ein

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: HSV-Reserve kassiert in Keppeln spätes Ausgleichstor. Niederlagen für Wemb, Kervenheim und TSV Weeze II.

Fortuna Keppeln - SV Herongen II 1:1 (0:0). Noch immer wartet der SV Herongen II auf den ersten Saisonsieg. Nach der Niederlage gegen Uedem in der Nachspielzeit in der vergangenen Woche hat es jetzt bei der Fortuna zwar nicht mit einem Sieg geklappt, immerhin aber mit dem ersten Punkt. "Insgesamt ist das zwar schon leistungsgerecht", befand Peter Orlowski, neuer Coach des SVH. "Ganz glücklich bin ich damit aber nicht." Schließlich hielten die Gäste bis kurz vor Schluss den knappen Vorsprung, ehe es doch noch klingelte. Ein eigentlich schon geklärter Ball landete erneut im Heronger Strafraum, wo sich Keppelns Andreas van Doornick artig mit dem Ausgleich bedankte. "Wir hätten aber auch schon davor ein Gegentor kassieren können", gab Orlowski zu. Denn die Gäste gingen zwar kurz nach dem Seitenwechsel in Führung - Frederic Stiller hatte ein Zuspiel von Orlowski selbst verwertet. Folgend drängten die physisch stärkeren Fortunen aber mit Nachdruck auf den Ausgleich, der zum Heronger Unglück schlussendlich auch fiel.

  • Fußball : Kervenheim und Herongen: Mit Pleite zum Klassenerhalt
  • Lokalsport : Keppeln kann Klassenerhalt sichern
  • Fußball : B 2: Weeze und Wemb müssen liefern

BV DJK Kellen II - Union Kervenheim 2:1 (1:1). Aus einem ganz verrückten Spiel ist die Union als Verlierer hervorgegangen. Und das, obwohl beim Schlusspfiff nur noch sieben Akteure des Ballspielvereins auf dem Feld standen. Nach gleich vier Platzverweisen gegen den Gegner war Kervenheim zahlenmäßig zwar deutlich überlegen, nahm aber trotzdem keine Punkte mit. Fußball gespielt wurde allerdings auch: Schon früh brachte Sebastian Müller die Gäste nach Acquier-Vorlage in Front. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt glich Mariusz Wittek für Kellen kurz vor der Pause aus, nur um gleich danach wegen einer Beleidigung vom Platz zu fliegen. Zwar folgten ihm nach der Pause Jaroslaw Jaworski, Marek Jaworski und Artur Jaschik mit Ampelkarten. Da Marek Jaworski zuvor allerdings noch das 2:1 für die DJK markiert hatte, kassierte Kervenheim die erste Niederlage der Saison.

Uedemer SV - TSV Weeze II 3:2 (1:0). Auch der TSV Weeze II ist leer ausgegangen. Im prestigeträchtigen Duell beim Uedemer SV vermieste der A-Liga-Absteiger den Gästen die Kirmes - allen voran Marvin Tüß. Der Offensivakteur des USV zerstörte mit seinen Toren zum 2:0 und 3:1 die Weezer Hoffnung auf Zählbares. Neben dem Treffer von Tobias Groß, der mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich war, war ein Uedemer Eigentor aus Weezer Sicht zu wenig.

SG Kessel/Hommersum-Hassum - Germania Wemb 3:2 (1:0). Auch die Germania hat im Kampf um die vorderen Plätze einen ersten Rückschlag erlitten. "Das ist aber sicher kein Beinbruch", versicherte Wembs Coach Yüksel Taylan. "Schließlich wussten wir, dass wir auf einen starken Gegner treffen." Dennoch wäre für die Gäste ein Unentschieden drin gewesen, doch letztlich machte die Kesseler Stärke bei Standardsituationen den Unterschied. So lief die Germania lange einem Rückstand hinterher und warf dann alles nach vorne, ehe das späte 3:1 der SG die Träume beendete - da half auch der neuerliche Anschluss durch Piotr Gurgul nicht. Rustam Kudratow hatte zuvor den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert.

(n-h)