Handball: Straelens Handballer sind jetzt die Nummer eins

Handball: Straelens Handballer sind jetzt die Nummer eins

Handball-Landesliga Männer, Gruppe 1: Umjubeltes 30:24 (16:11) gegen den Rheydter SV.

Die Grün-Gelben kamen am Samstagabend aus dem Feiern nicht mehr heraus. Zunächst war da der souverän herausgespielte Sieg gegen das Top-Team aus Rheydt. Als dann wenig später auch noch die Niederlage von Biesel in Schwafheim die Runde machte, brandete erneuter großer Jubel auf. Damit war klar: Der SVS hat am zehnten Spieltag die Tabellenführung übernommen. "Vom Ziel 'Klassenerhalt' müssen wir uns damit wohl endgültig verabschieden", sagte Straelens Trainer Dieter Pietralla mit einem zufriedenen Schmunzeln.

Das Spitzenspiel nahm schnell Fahrt auf. Die Gäste aus Rheydt setzten mit schnellem Passspiel und starken Eins-gegen-Eins-Aktionen durch ihren Besten Nils König erste Ausrufezeichen. Die Blumenstädter hielten mit reichlich Dampf aus der zweiten Reihe dagegen. Schon früh wurde deutlich, dass Straelen mit Martin Pieper den an diesem Tag besten Keeper in seinen Reihen hatte. Vor allem bei Würfen von Außen ließ er wenig zu. Aber auch der Mittelblock mit Daniel Meyer und Jens Groetelaers leistete ganze Arbeit. Logische Konsequenz: Dem RSV fiel das Torewerfen immer schwerer, so dass sich die Grün-Gelben bis zum Pausenpfiff auf 16:11 absetzen konnten.

In Halbzeit zwei versuchten es die Gäste mit einer neuen Taktik. Zunächst nahmen sie Daniel Meyer in Manndeckung. "Wir haben ein wenig den Faden verloren, waren zu ungeduldig und im Abschluss nicht konsequent genug", erklärte Pietralla elf torlose Minuten. Da sich Rheydt nur unwesentlich geschickter anstellte, lagen die Blumenstädter nach 47 Minuten immer noch mit 20:17 vorn. Schließlich war Martin Jacobs derjenige, der den Bann brechen konnte. Wenig später ordnete der Gästecoach dann sogar eine doppelte Manndeckung an.

  • Lokalsport : Beckrath wirft Rheydter SV aus dem Pokal

Allein: Es sollte nichts helfen. In einem in der Schlussphase etwas wilden Hin und Her ließen die Grün-Gelben nichts mehr anbrennen, gewannen nach 60 ansehnlichen Minuten mit 30:24 und feierten die Tabellenführung.

SV Straelen: M. Pieper - Jacobs (7), Groetelaers (7), Meyer (5), Sonnen (5/3), Mangelmann (3), Beyer (1), Burghans-Kähler (1), Schaap (1), Rath.

(terh)