Straelener Oldies liefern sich packenden Schlagabtausch

Tennis : Straelener Tennis-Oldies liefern sich packendes Duell

(stemu) Erste Tennis-Verbandsliga der Herren 70: Grün-Weiß Rhede – Blau-Weiß-Gold Straelen 3:3 (2:2). Mit gleichen Voraussetzungen waren die Kontrahenten in ihre Begegnung gegangen.

Sowohl Gastgeber Rhede als auch die Herren 70 von Blau-Weiß-Gold Straelen waren mit einem klaren 5:1-Erfolg in die Saison gestartet und lieferten sich jetzt den zu erwartenden engen Schlagabtausch.

„Wir waren tatsächlich gleich stark und hatten einen entsprechend langen Tag zu bestreiten“, meinte Mannschaftsführer Jakob Berghs. Auch wenn nicht alle Matches im Ergebnis eng abschlossen, waren die einzelnen Bälle doch hart umkämpft. Die schnellste Partie bestritt Hans-Werner Verweyen, der seinen Gegner mit 6:1/6:2 bezwang und die Straelener wie schon in der Vorwoche in Führung brachte. Berghs konnte nicht aufstocken, unterlag mit 2:6/3:6. Deutlich länger zogen sich die Matches von Werner Camps und Herbert Herzberg, die beide in den dritten Satz gingen. Während Herzberg einen weiteren Punkte beisteuerte (2:6/6:3/10:8), musste Camps seinem Gegner gratulieren (3:6/7:5/5:10). Ausgeglichener hätte ein Zwischenstand nicht ausfallen können: 2:2 Matches, 5:5 Sätze und 36:36 Spiele.

„Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen und hier wurde noch einmal gezittert.“ Straelen verzichtete darauf, ein starkes und schwächeres Team zu setzen, sondern stellte gleichmäßig auf. Es wurde wirklich knapp, aber am Ende stand der verdiente Lohn. Berghs/Herzberg (1:6/2:6) verloren zwar relativ schnell, aber Verweyen/Camps erzielten einen knappen Erfolg (6:4/7:6). Damit bleiben die Blumenstädter auch nach dem zweiten Spieltag auf Platz drei.

Mehr von RP ONLINE