Leichtathletik : Das gibt’s nur in Straelen: Crosslauf als sonniges Vergnügen

(him) Wer mit Crosslauf regnerisches und nasskaltes Wetter sowie eine matschige und aufgeweichte Laufstrecke verbindet, durfte sich jetzt beim Sieben-Quellen-Crosslauf in Straelen positiv überraschen lassen.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gingen mehr als 200 Läufer auf die unterschiedlich langen Strecken und wurden dabei lautstark von den zahlreichen Zuschauern angefeuert.

Stellvertretende Bürgermeisterin Monika Lemmen gab den Startschuss zum Lauf der Jüngsten ab. Werner Terheggen Vorsitzender des Stadtsportverbandes, schickte die Läufer der Mittelstrecke auf ihre Runden. Auch Hermann Tecklenburg, Präsident des Gastgebers SV Straelen, ließ sich das Laufspektakel nicht entgehen. Das Organisatoren-Team der Straelener Leichtathletik-Abteilung um Ekkehart Friedrich freute sich über die gute Resonanz in allen Altersklassen. Einige Starter hatten eine weite Anreise in Kauf genommen, um an dem beliebten Wettbewerb teilnehmen zu können. Neben vielen Sportlern aus den Vereinen der Region Nord vertraten erneut auch etlliche Mitarbeiter der örtlichen Firmen ihren jeweiligen Arbeitgeber.

Zahlreiche Podestplätze erliefen sich die mehr als 20 Teilnehmer des SC Blau-Weiß Auwel-Holt. Nicht zu vergessen die teilweise weit angereisten Hobbyläufer. Ihr Abonnement auf die ersten Plätze unterstrichen einmal mehr Christoph Verhalen vom TuS Xanten sowie Erika Schoofs, Anita Hermann, Heinz und Werner van Dongen vom TSV Weeze. Verhalen belegte beim Schnupper-Cross und bei der Langstrecke jeweils den ersten Platz. Die Weezer Teilnehmer standen in ihren jeweiligen Altersklassen ganz oben auf dem Treppchen.

Besonderen Gefallen an der schönen Laufstrecke fand Antonius Barten vom GSV Geldern. Er hatte sich für drei Wettbewerbe angemeldet – den Schnupper-Cross über 3360 Meter sowie die Langstrecken über 5450 und 8300 Meter. Dabei sprang auch noch eine bemerkenswerte Erfolgsbilanz für den Gelderner Sportler heraus: ein erster, ein dritter und ein fünfter Platz. Älteste Teilnehmerin war Elsbeth Schäfer (W75) vom TSV Weeze, den Titel als „Crosslauf-Alterspräsident“ verdiente sich Wolfgang Weber (M70) aus Straelen.

Im Verlauf der Veranstaltung wurden auch viele Läufer der Cross-Serie geehrt, zu der auch der Rheurdter Geländelauf gehört. Für die kurzweilige und fachkundige Moderation sorgte das Straelener Leichtathletik-Urgestein Heinz Peters.

Ekkehart Friedrich bedankte sich ausdrücklich bei den Sponsoren: „Ohne die Unterstützung unserer zuverlässigen Partner könnten wir den Wettbewerb nicht Jahr für Jahr auf die Beine stellen.“

Mehr von RP ONLINE