1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Straelen: Norman Kienapfel wechselt zu den Sportfreunden Broekhuysen

Fußball : Norman Kienapfel schließt sich den Sportfreunden Broekhuysen an

Der 25-Jährige, der in Straelen wohnt, soll das Mittelfeld des ambitionierten Bezirksligisten ab der kommenden Saison verstärken. Zuletzt lief er für die zweite Mannschaft des SV Sonsbeck auf.

Im Winter freuten sich die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten SV Sonsbeck II noch über die Rückkehr von Norman Kienapfel. Nach nur drei Spielen im Sonsbecker Dress ist die Freude aber schon wieder verflogen. Denn Kienapfels Weg führt in der neuen Spielzeit zu den Sportfreunden Broekhuysen.

Der 25-Jähirge war erst zur Rückrunde, nach zwei Jahren beim Liga-Konkurrenten SV Budberg, in den Willy-Lemkens-Sportpark zurückgekehrt. „Ich bin wegen meiner Freundin nach Straelen gezogen, und die Strecke nach Budberg war einfach zu weit. Da ich in Sonsbeck viele Freunde habe und der Weg etwas kürzer war, hatte ich mich im Winter zur Rückkehr entschlossen“, so Kienapfel. Nun habe er aber gemerkt, dass auch dieser Aufwand zu hoch sei.

Zwei Spiele im Trikot des SV Budberg bleiben ihm besonders in Erinnerung. In der Saison 2018/19 gelang im Kreispokal-Viertelfinale ein 5:0-Sieg gegen den SV Sonsbeck. Am Ende reichte Platz drei zur Qualifikation zum Niederrheinpokal. In diesem kam es im vergangenen Sommer dann zum „Knaller“ gegen Drittligist KFC Uerdingen. Zwar unterlag der SVB mit 1:7, jedoch gelang Kienapfel mit dem zwischenzeitlichen 1:3 der Ehrentreffer. Dabei behielt er im Laufduell mit den Ex-Bundesligaspielern Kevin Großkreutz und Assani Lukimya die Oberhand. „Das war schon ein geiles Gefühl, vor 1500 Zuschauern gegen Profis zu spielen und dann sogar noch treffen“, sagt er.

  • Sprengstoffspürhunde vor Ort : Bombendrohung gegen Sonsbecker Autohaus
  • Patrick Jetten geht davon aus, dass
    Fußball : Patrick Jetten bleibt Talent-Scout für den SV Straelen
  • Dirk Otten, Trainer des SV Straelen
    Fußball : SV Straelen II will mit einer U 23 hinauf in die Landesliga

Seine Anfänge machte der IT-Kaufmann beim SV Schwafheim, bevor er mit seiner Familie nach Menzelen zog und dort für den SVM und später für Viktoria Alpen sowie Borussia Veen die Schuhe schnürte. Sein erstes Senioren-Jahr erlebte er dann beim SV Sonsbeck II. Nach vier Jahren wechselte er zum damaligen Bezirksliga-Aufsteiger SV Budberg – auch weil ihm der Weg in den Sonsbecker Landesliga-Kader immer versperrt blieb. „Ich habe unter Sandro Scuderi mal die Vorbereitung in der ersten Mannschaft mitgemacht. Danach fand ich mich aber im Kader der Zweiten wieder“, sagt Kienapfel.

Der schnelle Außenspieler hätte gerne mal den Sprung in die Landesliga geschafft. Dieses Ziel verfolgt er nun mit den Sportfreunden Broekhuysen. Sein neuer Trainer Sebastian Clarke hörte vom Umzug nach Straelen und stellte den Kontakt her. Denn im rechten Mittelfeld haben die Sportfreunde dringend Bedarf. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und ein neues Umfeld. Der Weg zum Sportplatz ist nicht weit. Für mich war wichtig, dass ich in eine ambitionierte Mannschaft komme, die oben in der Bezirksliga mitspielen kann. Am Schönsten wäre es, mit Broekhuysen aufzusteigen und mal Landesliga spielen zu können“, so Kienapfel.