1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Volleyball: Start nach Maß und gelungenes Comeback

Volleyball : Start nach Maß und gelungenes Comeback

Oberliga-Tabellenführer Eintracht Geldern startet mit 3:0 gegen Dürener TV in die Rückrunde.

Volleyball-Oberliga Frauen: VC Eintracht Geldern - Dürener TV 3:0 (25:17, 25:16, 25:22). Am Bollwerk erlebten die Anhänger nicht nur einen gelungenen Start der Eintracht in die zweite Saisonhälfte. Die VCE-Fans waren zugleich auch Zeugen einer Saisonpremiere im Team des Oberliga-Tabellenführers. Nach einigen Kurzeinsätzen gegen Ende der Hinrunde spielte Hauptangreiferin Lisa Harmsen, die wegen einer Schulterverletzung lange gefehlt hatte, erstmals wieder ein ganzes Spiel durch.

Mit vielen guten Szenen im Block, sicheren Aktionen in der Annahme und gelungenen Angriffen feierte die 21-Jährige ein äußerst viel versprechendes Comeback. Auch mit den Leistungen seiner anderen Spielerinnen war Eintracht-Coach Thomas Cöhnen zufrieden. Er wechselte bis auf die angeschlagene Laura Kanders im Verlauf der Begegnung sämtliche Spielerinnen seines zwölfköpfigen Kaders ein, ohne dass es zu nennenswerten Qualitätsverlusten kam. Die VCE-Sechs - zunächst von Zuspielerin Alina Verheyen und später von Johanna Gastens dirigiert - hatte die Partie und den Gegner abgesehen von wenigen Ausnahmen meist sehr sicher im Griff.

Nur zur Mitte des zweiten Satzes und im dritten Durchgang in der Phase von 4:6 bis 19:18 forderte Cöhnen von seinen Schützlingen etwas größere Konzentration und mehr Biss ein. Das VCE-Team kam diesen Forderungen nach und ließ dem 25:17 zum 1:0 mit einem 25:16 zum 2:0 einen nochmals deutlichen Satzgewinn folgen. Allein im Schlussdurchgang konnte der vor allem im Angriff klar unterlegene Liganeuling Düren der Eintracht auf den Fersen bleiben. Dann leitete Sarah Arians mit ihrem vorentscheidenden Punkt zum 22:19 den Gelderner Endspurt ein. Ein Dürener Aufschlagfehler zum 25:22 besiegelte schließlich den ersten Sieg des Tabellenführers im neuen Jahr.

Lächelnd stellte Cöhnen anschließend fest: "Düren war für uns ein guter Gegner, um in die Rückrunde einzusteigen." Neben der sicher verteidigenden Libera Nicole Gey hob er die Leistung seiner jungen Angreiferin Leonie Schepers hervor: "Das war richtig stark, wie Leonie gespielt hat!"

VC Eintracht Geldern: A. Verheyen, Schepers, Backus, Höing, M. Verheyen, Harmsen, Gey, Nerger, Arians, Herbe, Gastens, Kanders.

(holt)